Unterwegs in Europa: Das darf im Auto nicht fehlen


22 Jul 2013 [09:22h]     Bookmark and Share


Unterwegs in Europa: Das darf im Auto nicht fehlen

Unterwegs in Europa: Das darf im Auto nicht fehlen



Mit Beginn der Sommerferien brechen viele Familien in den Urlaub auf. Beim Transportmittel entscheiden sich Millionen Deutsche für das eigene Fahrzeug. Doch wer seinen Trip ins Ausland plant, sollte beachten, dass es in unterschiedlichen Ländern auch unterschiedliche Vorgaben gibt.

Bonn –  Zwar reicht es in Deutschland völlig aus einen Verbandskasten, ein Warndreieck und eine Warnweste dabei zu haben, dies gilt jedoch nicht für andere europäische Länder. Fehlt etwas, drohen Bußgelder. Die Zurich Versicherung zeigt auf, was im Auto wo nicht fehlen sollte.

Zusätzliche Warnwesten nicht vergessen
Wer sich für eine Urlaubsfahrt nach Frankreich, Italien, Luxemburg oder auch nach Osteuropa entscheidet muss wissen: hier ist nicht nur das Mitführen einer Warnweste Pflicht. Für jeden Fahrer an Bord muss eine eigenen Weste vorhanden sein.

Feuerlöscher an Bord?
Sowohl in Griechenland, der Türkei und im Baltikum müssen Feuerlöscher fester Bestandteil jedes Autos sein. Ratsam sind Feuerlöscher auch für Fahrten nach Belgien, Dänemark, Island, Mazedonien, Norwegen, Polen und Schweden.

Ersatzlampen müssen mit
In Kroatien und der Slowakei ist es Pflicht, für Autofahrten in Italien, Frankreich oder Spanien ist das Mitführen eines Ersatzlampensetz für Fron- und Rückscheinwerfer dringend empfohlen.

Zweites Warndreieck
Für die Türkei gilt immer ein zweites Warndreieck dabei zu haben. In Kroatien und Slowenien gilt dies nur für Gespannfahrer, etwa für Autos mit Wohnwagenhängern.

Keine Pflicht mehr: Alkoholtester in Frankreich
Die im Juli letzten Jahres eingeführte Vorschrift, einen Alkoholtester auf französischen Straßen im Auto mitzuführen, wurde inzwischen wieder aufgehoben. Vor allem  wegen der Ungenauigkeiten der Tester wurde die Pflicht nicht mal ein Jahr nach Einführung wieder zurückgenommen.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*