Pfennigfuchser sparen in der Prignitz


19 Jul 2013 [11:37h]     Bookmark and Share




Hotels locken die Besucher mit attraktiven Übernachtungsangeboten

Bad Wilsnack – „Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert“, sagt ein altes Sprichwort. Hoteliers in der Region Prignitz haben sich dieses Sprichwort zu Eigen gemacht und bieten ihren Gästen den „Prignitz-Pfennig“ an, eine Rabattaktion, bei der teilnehmende Hotels bis zu 20 Prozent Nachlass auf Übernachtungsangebote gewähren. Die Aktion der im Tourismusverband Prignitz e.V. organisierten Hotels findet bis zum 31. Oktober statt und soll helfen, den einen oder anderen Gast zusätzlich in die malerische Region zu locken.

Die Prignitz blieb vom jüngsten Hochwasser glücklicherweise weitestgehend verschont, doch jetzt „verschonen“ die Touristen die Region mit ihrem Besuch. „Der ‚Prignitz-Pfennig‘ soll Abhilfe schaffen und Urlauber in der schönsten Zeit des Jahres wieder in eine der urwüchsigsten und ältesten Regionen Deutschlands locken“, so Uwe Neumann, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz e.V. Die Rabattaktion gilt bei Buchungen für ausgewählte Hotels in der Region bis zum 31. Oktober 2013. So gewähren unter anderem das HOTEL ambiente Bad Wilsnack sowie der Alte Hof am Elbdeich in Unbesandten zehn Prozent Rabatt auf Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer. In Wittenberge können sich Urlauber vom Flair der Alten Ölmühle verzaubern lassen und dabei bis zu 20 Prozent bei den Übernachtungen sparen. Wer sich im Urlaub schon immer einmal wie ein Burgherr oder Schlossfräulein fühlen wollte, ist im Schlosshotel Rühstädt sowie im Gästehaus der Burg Lenzen bestens aufgehoben. In den liebevoll restaurierten Hotels erhalten die Touristen zehn Prozent Ermäßigung bei Buchung eines Doppelzimmers. Als besonderen Höhepunkt bietet das Schlosshotel Rühstädt zudem „Ayurveda zum Schnuppern“ an, das zusätzlich zu den Übernachtungen wohltuende Massagen für die Gäste bietet.

Die Prignitz, auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg gelegen, besitzt eine der schönsten Naturlandschaften Deutschlands und bietet den Besuchern neben einem sehr gut ausgebauten Radwanderwegnetz sowie dem „Europäischen Storchendorf“ Rühstädt auch die einzigartige, naturbelassene Flusslandschaft des UNESCO-Biosphärenreservats „Flusslandschaft Mittelelbe“. Sie bietet dem gestressten Großstadtmenschen, ob Berliner, Hamburger oder Hannoveraner, ein wunderbares Rückzugsgebiet für Ruhe und totale Entspannung.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *