Accor: Kräftiger Umsatzanstieg im 1. Halbjahr 2013, unterstützt von günstigem Veranstaltungskalender im 2. Quartal


17 Jul 2013 [07:52h]     Bookmark and Share


Accor: Kräftiger Umsatzanstieg im 1. Halbjahr 2013, unterstützt von günstigem Veranstaltungskalender im 2. Quartal

Accor: Kräftiger Umsatzanstieg im 1. Halbjahr 2013, unterstützt von günstigem Veranstaltungskalender im 2. Quartal



Wachstum des Geschäftsvolumens1 auf ausgewiesener Basis konzernweit im 1. Halbjahr um 6,7 Prozent auf 5,6 Mrd. Euro, hauptsächlich durch das Wachstum in Management und Franchise.

Paris/ München – Anstieg des Halbjahresumsatzes um 1,8 Prozent auf vergleichbarer Basis, wobei 3,3 Prozent des Umsatzwachstums im 2. Quartal unter günstigen Vergleichsbedingungen erwirtschaftet wurde. Starker Zuwachs der Einnahmen aus Management- und Franchiseverträgen im
1. Halbjahr 2013 in Höhe von plus 15,9 Prozent. Umsatzwachstum in allen Segmenten, das von der hohen Widerstandskraft in Europa und der
dynamischen Geschäftsentwicklung auf den Schwellenmärkten unterstützt wurde. Eröffnung von 9.940 neuen Zimmern im 1. Halbjahr 2013, zu 80 Prozent in Asset-Light Struktur.

Anstieg des Geschäftsvolumens: Der Anstieg des Geschäftsvolumens des Accor-Konzerns im 1. Halbjahr 2013 um 6,7 Prozent auf  5,6 Milliarden Euro wurde durch die Umstellung des Geschäftsmodells unterstützt, wobei der Anteil der Hotels mit Management- und Franchiseverträgen stetig wächst.  
 
Umsatzzahlen des 1. Halbjahres 2013: Vergleichbarer Zuwachs um 1,8 Prozent auf 2.694 Millionen Euro
 
Bereinigt um Änderungen im Portfolio und Wechselkurseffekte erhöhte sich der Umsatz im 1. Halbjahr 2013 um 1,8 Prozent, was vor allem auf den starken Anstieg der Einnahmen aus Management- und Franchiseverträgen (+15,9 Prozent) zurückzuführen ist.
 
Der ausgewiesene Umsatz wurde von folgenden Faktoren beeinflusst:

– Die Wachstumspolitik, die sich mit 90 Millionen Euro bzw. einem Plus von 3,3 Prozent positiv auf die Umsatzentwicklung auswirkte, basierend auf der Eröffnung von 9.940 Zimmern (77 Hotels) zu 80 Prozent im Rahmen von Management- und Franchiseverträgen

– Die aus dem Verkauf der Assets resultierende Veränderung des Hotelportfolios drückte den Umsatz um 127 Millionen Euro bzw. 4,7 Prozent.
– Die Wechselkurseffekte drückten den Konzernumsatz vor allem durch die sinkenden Wechselkurse des brasilianischen Reals, des britischen Pfunds und des australischen Dollars um 34 Millionen Euro bzw. 1,2 Prozent.

Im 1. Halbjahr 2013 erzielte Accor 2.694 Millionen Euro Umsatz und liegt damit in ausgewiesenen Zahlen um 0,9 Prozent unter dem Vergleichszeitraum von 2012.
 
Vergleichbares Umsatzplus im 2. Quartal 2013 um 3,3 Prozent auf 1.467 Millionen Euro
Bereinigt um Änderungen im Portfolio und Wechselkurseffekte stieg der Umsatz im 2. Quartal 2013 um 3,3 Prozent, was vor allem einem günstigen Veranstaltungskalender und günstigen Vergleichsbedingungen in den europäischen Großstädten und Regionenzu verdanken ist. Die steigenden Einnahmen aus Management- und Franchiseverträgen beeinflussten die Umsatzentwicklung mit einem Plus von 13,9 Prozent ebenfalls positiv.
 
Die ausgewiesenen Zahlen wurden von folgenden Faktoren beeinflusst:  
– Die Wachstumspolitik des Konzerns führte mit der Eröffnung von 5.312 Zimmern (45 Hotels), zu 75 Prozent im Rahmen von Management- und Franchiseverträgen, zu einem Zuwachs im Umsatz von 37 Millionen Euro bzw. 2,5 Prozent.
 
– Die Veränderung des Hotelportfolios drückte den Umsatz um 77 Millionen Euro bzw. 5,2 Prozent.
 
– Die Wechselkurseffekte drückten den Umsatz um 18 Millionen Euro bzw. 1,2 Prozent vor allem durch die sinkenden Wechselkurse des brasilianischen Reals, des britischen Pfunds und des australischen Dollars.
 
Im 2. Quartal 2013 erzielte Accor 1.467 Millionen Euro Umsatz. Eine rückläufige Entwicklung des  ausgewiesen Umsatzes von minus 0,5 Prozent. 
 
– Hotels des Mittel- und Upscale-Segments: Vergleichbares Umsatzwachstum von 3,7 Prozent  
 
In den Hotels des Mittel- und Upscale-Segments legte der vergleichbare Umsatz im 2. Quartal um 3,7 Prozent zu. Auf ausgewiesener Basis ging der Umsatz um 1,8 Prozent zurück.

Die guten Ergebnisse in diesem Segment sind hauptsächlich auf die Ergebnisse in den Schwellenländern zurückzuführen, vor allem auf das zweistellige Wachstum in Südamerika (+13,9 Prozent) und Afrika und dem Mittleren Osten (+15,3 Prozent).  Bemerkenswert ist in diesem Quartal die hohe Widerstandskraft in Europa. Die Veranstaltung von Fachmessen in Frankreich, Deutschland und Großbritannien wirkte sich positiv auf die Geschäftsentwicklung in diesen Ländern aus. Die Ergebnisse des Upscale-Segments sind weiterhin zufriedenstellend, insbesondere die Zahlen der Marke Pullman, die ein Umsatzplus von 12 Prozent verzeichnete. Die Einnahmen aus Management- und Franchiseverträgen tragen mit einem Plus von 12,8 Prozent ebenfalls zum Umsatzwachstum in diesem Segment bei.
 
Economy-Hotels: Vergleichbares Umsatzwachstum von 2,4 Prozent  
Die Economy-Hotels verzeichneten im 2. Quartal 2013 einen ausgewiesenen Umsatzzuwachs von 1,4 Prozent. Auf vergleichbarer Basis betrug das Plus 2,4 Prozent. Trotz einer weiterhin schwierigen Wirtschaftslage in Spanien, wurde das Geschäft im Economy-Segment durch die starken Ergebnisse in
Deutschland und Großbritannien angekurbelt und von einigen Anzeichen der Verbesserung in Italien und Portugal unterstützt.  Die Ergebnisse in Frankreich konnten sich im Vergleich zum Jahresbeginn verbessern. Mit Ausnahme von Australien und China verzeichneten die Schwellenmärkte sehr zufriedenstellende
Wachstumsraten. Gleichzeitig legten die Einnahmen aus Management- und Franchiseverträgen mit einem Plus von 18 Prozent kräftig zu.
 
Fazit: Ergebnisse im 1. Halbjahr 2013 durch eine dynamische Geschäftsentwicklung im 2. Quartal unterstützt
Accor verzeichnete im 1. Halbjahr ein kräftiges Umsatzwachstum, das vor allem einem positiven Veranstaltungskalender und günstigen Vergleichswerten im 2. Quartal zu verdanken ist. Die solide Geschäftsentwicklung wurde ebenfalls von den steigenden Einnahmen aus Management- und Franchiseverträgen unterstützt, die die Umstellung des Geschäftsmodells widerspiegeln.  
 
Die Tendenzen des 1. Halbjahres 2013 werden sich voraussichtlich während der Sommersaison mit einem zufriedenstellenden Geschäft auf den meisten Schlüsselmärkten des Konzerns fortsetzen.

Entwicklung
Der Konzern hat im 1. Halbjahr 2013 insgesamt 9.940 neue Zimmer eröffnet, 80 Prozent unter Asset-Light Strukturen und 49 Prozent in den Schwellenländern.
 
Konzernführung – Beschluss des Verwaltungsrats
Der Verwaltungsrat beschloss nach dem Ausscheiden des CEO Denis Hennequin am 23. April 2013 die Bildung einer Übergangsführung. Philippe Citerne wurde zum Non-Executive Chairman des Konzerns ernannt, Sébastien Bazin wurde Vize- Verwaltungsratsvorsitzender. Yann Caillère wurde zum CEO von Accor ernannt.
 
 
Nächster Termin:
– 28. August 2013: Halbjahresergebnisse 2013

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*