Regionale Zusammenarbeit wird weiter intensiviert: Kultur und Tourismus gemeinsam stärken


12 Jul 2013 [09:02h]     Bookmark and Share


Regionale Zusammenarbeit wird weiter intensiviert: Kultur und Tourismus gemeinsam stärken

Regionale Zusammenarbeit wird weiter intensiviert: Kultur und Tourismus gemeinsam stärken



Oberbürgermeister Elbers und die Landräte Petrauschke und Hendele unterzeichneten im Rathaus Vereinbarung

Düsseldorf – Die regionale Zusammenarbeit zwischen der Landeshauptstadt Düsseldorf, dem Rhein-Kreis Neuss und dem Kreis Mettmann wird auch auf den Gebieten der Kultur und des Tourismus weiter intensiviert. Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Dirk Elbers, der Landrat des Rhein-Kreises Neuss, Hans-Jürgen Petrauschke, und der Landrat des Kreises Mettmann, Thomas Hendele, unterzeichneten am Donnerstag, 4. Juli, im Düsseldorfer Rathaus die entsprechende Vereinbarung. „Unser Ziel ist es, mit gebündelten Kräften die Position einer gemeinsam aufgestellten Kultur- und Tourismusregion Landeshauptstadt Düsseldorf – Kreis Mettmann – Rhein-Kreis Neuss innerhalb des Rheinlandes erheblich zu stärken“, sagt Oberbürgermeister Dirk Elbers. „Wir sind eine wirtschaftsstarke Region, die auch eine hohe Lebensqualität hat. Mit einer noch intensiveren Zusammenarbeit in der Kultur und dem Tourismus werden wir die Angebote vernetzen und noch mehr Menschen als bisher bekannt machen“, erklärt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

So werden die drei Partner durch ein zeitlich sinnvoll getaktetes Marketing die kulturellen Angebote in der Region noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Auf diese Weise können sich den Kulturangeboten und touristischen Destinationen neues Publikum und zusätzliche Zielgruppen erschließen. „Das bedeutet, dass Gäste die Region mit einer attraktiveren Angebotspalette erleben können und damit auch eine Verbesserung des touristischen Services erfahren“, freut sich Landrat Thomas Hendele. Gleichzeitig kommen die Kooperationspartner darin überein, sich aktiv in die kulturelle Zusammenarbeit innerhalb der Initiative Metropolregion Rheinland einzubringen. Die Kooperationspartner vereinbaren daher, sich künftig mit Kunst- und Kulturveranstaltungen an dem 2014 erstmals stattfindenden Rheinischen Kultursommer zu beteiligen.

Beispiele für gemeinsame Aktivitäten:
Öffnung des musikalischen Nachwuchswettbewerbs „Tontalente“ für Musikerinnen und Musiker aus der gesamten Region, kooperierende Unterstützung Kunstschaffender bei der Suche nach Ateliers und Proberäumen, die Aktionen „offene Ateliers“ unter den Bezeichnungen „Kunstpunkte“, „Tatorte“ und „Arbeitsplatz Kunst“ zeitlich versetzt in der gesamten Region durchführen und gegenseitig bewerben, Kooperation bei der Durchführung von Künstlerfortbildungen zur Professionalisierung, Kooperation bei der Nutzung eines Online-Buchungssystems für Hotelbetriebe in der Region, gemeinsame Plattform mobiler Angebote, anlassbezogen gemeinsame Pressearbeit (z. B. bei touristischen Messen), Kooperation bei touristischen Marketing- und Vertriebsmaßnahmen, insbesondere über das Internet (Verlinkungen).

Weiterhin werden die drei Kooperationspartner die Beteiligung an dem gemeinsamen Internetauftritt www.rheinschiene-aktuell.de fortsetzen und eine weitergehende Beteiligung prüfen.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *