Günstig auf die Winter-Rennstrecken mit ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg


08 Jul 2013 [07:50h]     Bookmark and Share


Günstig auf die Winter-Rennstrecken mit ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg

Günstig auf die Winter-Rennstrecken mit ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg



Ägypten vor dem Comeback – Urlauber profitieren von guten Einkaufskonditionen der Kölner Reiseveranstalter

Düsseldorf – Für den Winter werden Reisen in die wichtigsten Urlaubsziele mit ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg günstiger. „Durch größere Flugkapazitäten konnten wir günstiger einkaufen. Gerade Ägypten und die Kanaren werden im Winter 2013/14 bei uns zu sehr attraktiven Preisen angeboten“, sagte Sören Hartmann, Sprecher der Geschäftsführung der DER Touristik Köln, bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der Winterkataloge 2013/14 in Düsseldorf.

Nach einem wechselhaften Start in das Reisejahr 2013 liegen die Buchungszahlen bei ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg für den Sommer inzwischen über dem Vorjahr. „Unsere Strategie ist aufgegangen. Seit Anfang Januar ist die Nachfrage konstant gestiegen“, bilanzierte Hartmann.

Die Preise für Flugreisen werden im Winter 2013/14 in den wichtigen Zielgebieten Ägypten und Kanaren im Schnitt um 3 Prozent günstiger. „Wir glauben mittel- und langfristig an das attraktive Ganzjahres-Urlaubsziel Ägypten und unterstützen deshalb den Tourismus im Land auf dem Weg zu alter Stärke “, so Hartmann. Besonders erfreulich dabei für Urlauber: Auch zu begehrten Weihnachts- und Silvesterterminen gelten die günstigen Preise.

Sommer 2013: Buchungsentwicklung bei ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg

Die Buchungen für den Sommer 2013 haben sich für die Reiseziele sehr unterschiedlich entwickelt. Im Trend liegen die Klassiker Türkei und die Balearen. „Mit einem Wachstum von mehr als 30 Prozent war die Türkei schon im vergangenen Jahr eines unserer großen Gewinnerziele, das Rekordjahr werden wir in diesem Jahr noch einmal toppen“, so Hartmann. Aufgrund der großen Nachfrage wurden im Frühjahr insgesamt knapp 40.000 zusätzliche Flugplätze für die Ziele Gran Canaria, Teneriffa, Mallorca, Antalya, Bulgarien und Tunesien eingekauft. Für den Sommer 2013 meldet die DER Touristik Köln einen positiven Gäste- und Umsatzzuwachs. 5 Prozent mehr Umsatz bei einstelligem Gästeplus verzeichnen die Veranstalter ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg. „Der lange Winter und das verregnete Frühjahr haben den Deutschen nicht gefallen. Geschäftlich allerdings hat sich die Sehnsucht der Menschen nach Sonne und Wärme für uns ausgezahlt. Last Minute wird es in diesem Sommer auf Grund knapper Kapazitäten kaum geben“, sagte Hartmann. Der Anteil der Buchungen über die dynamischen Veranstalter hat sich erneut um mehr als 20 Prozent erhöht. Damit verknüpfen ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg das Katalogportfolio mit tagesaktuellen Flug- und Hotelpreisen.

Sommer 2013: Mallorca, Türkei, Tunesien und die Vereinigten Arabischen Emirate sind die Gewinner

Mallorca (+14 Prozent) und die Türkei (+8 Prozent) sind unter den beliebtesten Reisezielen die Gewinner des Sommers 2013. „Die Klassiker unter den Sommerreisezielen haben ihre Führungsposition auf der Beliebtheitsskala der Deutschen ausgebaut“, so Sören Hartmann. „Auch über den positiven Trend mit plus 7 Prozent in Griechenland freuen wir uns sehr.“ Deutliche Zuwächse verzeichnet Tunesien (+7 Prozent). Auf der Fernstrecke punkten die Vereinigten Arabischen Emirate (+44 Prozent) und die Dominikanische Republik (+13 Prozent), bei den Städtereisen hat die DER Touristik Köln ihre Gästezahlen in Italien und Frankreich mehr als verdoppelt. Einbußen müssen Ägypten (-19 Prozent), Bulgarien (-18 Prozent) und Zypern (-33 Prozent) hinnehmen. Leicht zurück liegen die Autoreiseziele Deutschland und Österreich. „Der lange Winter steckt den Kunden noch in den Knochen. Für den kommenden Sommer wollen viele Urlauber Sonnengarantie“, so Sören Hartmann.

Winter 2013/14 – Preisentwicklung und Ausbau von Rabatten

Für die Wintersaison 2013/14 kündigen ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg sinkende Preise bei Flugreisen auf den Winter-Rennstrecken an. In Ägypten und auf den Kanaren werden die Preise um 3 Prozent günstiger, beide Ziele machen in der Wintersaison Zweidrittel des Gesamtvolumens aus. Die Preise in Deutschland, Österreich und bei den Städtereisen werden um 1,5 Prozent steigen. Um knapp 2 Prozent erhöhen sich die Preise für Fernziele. 

Gäste von ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg können mit Frühbucherrabatten bis zu 30 Prozent, mit Turbo-Frühbucherrabatten bis zu 35 Prozent sparen. Die Auswahl ist groß: „Knapp 90 Prozent unserer Hotels bieten Frühbucherrabatte, mehr als die Hälfte Turbo-Frühbucherrabatte“, so Sören Hartmann.

Marktführer für „Snowbirds“

„Snowbirds“ gehen dem kalten Winter aus dem Weg, in Amerika bedeutet das Flucht nach Florida, bei deutschen Gästen sind besonders Tunesien und Ägypten gefragt. ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg sind für diese Zielgruppe Marktführer und erweitern das Angebot an Hotels mit Langzeitvorteil im Winter 2013/14 erneut. Kunden, die mehr als drei Wochen Urlaub buchen, können mit Langzeitvorteilen bis zu 20 Prozent des Reisepreises sparen. „Unsere „Snowbirds“ haben hohe Ansprüche“, so Sören Hartmann. „Sie wollen Hotels, in denen was los ist, achten dabei aber auch auf hohe Weiterempfehlungsraten“, Hartmann weiter. Auf die Bedürfnisse von Langzeiturlaubern zugeschnitten ist im Winter 2013/14 das Programm „Winter vital“. Ausgewählte Hotels in Tunesien bieten ein speziell abgestimmtes Programm mit Angeboten von Nordic Walking über Sprachkurse bis zu medizinischen Untersuchungen. Dass die meisten Aktiv-Angebote im Preis inklusive sind, macht es für Langzeitgäste besonders attraktiv. Vergleicht man die Lebenshaltungskosten zu Hause, so wird der 4-wöchige Urlaub in Tunesien, Alles inklusive ab 599 Euro pro Person im 4-Sterne Hotel Seabel Alhambra Golf & Spa am Strand von Port El Kantaoui zur echten Alternative.

ITS: Der Familien-Versteher

Laut Duden besteht eine Familie aus Vater, Mutter und mindestens einem Kind. „In unserer heutigen Gesellschaft umfasst das Thema Familie aber viele weitere Facetten. Familie ist nicht mehr ausschließlich bestimmten Geschlechtern zuzuordnen und auch die Altersstrukturen verändern sich. Wir haben uns intensiv mit dem Thema beschäftigt und unsere Angebote entsprechend angepasst“, erklärt Hartmann. Für den Urlaub eines Elternteils mit Kind bietet ITS „Single mit Kind-Angebote“, reist die ganze Familie, gibt es ausgesuchte Familienhotels, die mit großen Familienzimmern und einem Freizeitangebot für die ganze Familie punkten. Aber auch, wenn das Elternpaar einmal ohne Kinder verreisen möchte, hat ITS die passenden Angebote. Unter dem Urlaubsmotiv „für Erwachsene“ findet man entsprechende Hotels mit erwachsenem Mindestalter. Diese Hotels eignen sich auch für Familien, bei denen Eltern mit ihren erwachsenen Kindern verreisen. „Hotels mit dem Urlaubsmotiv „für Erwachsene“ bieten sich natürlich auch für Großeltern an.  Die ältere Generation ist heutzutage viel länger fit und mobil. Damit steigt die Zielgruppe derer, die das Geld und die Zeit haben, häufiger und länger zu verreisen“, so Hartmann weiter.

Als Familienreiseveranstalter ist ITS seit
mehr als 40 Jahren in Deutschland bekannt und beliebt. Das hat jüngst auch eine Umfrage des Deutschen Institutes für Service-Qualität ergeben. ITS wurde unter 13 Veranstaltern zum „Beliebtesten Reiseveranstalter 2013“ gewählt. „Die Auszeichnung ist für uns Anerkennung und Ansporn zugleich“, meint Hartmann. „Wir müssen jedem Gast an jedem Tag neu beweisen, dass wir diese Auszeichnung zu Recht bekommen haben.“ Neben dem offiziellen Siegel zeigt aber auch die auf 83 Prozent gestiegene Kundenzufriedenheit, dass ITS in der Gunst der Kunden oben steht. Die Zufriedenheit der Kunden ist ein wichtiges Empfehlungskriterium: In den Katalogen zeigt das ITS-eigene Kundenbarometer, wo sich die Hotelgäste in den vergangenen zwölf Monaten besonders wohlgefühlt haben. „Für uns ist das eine sehr wichtige Qualitätskontrolle“, so Sören Hartmann.

ITS: Skifahren und Sparen im Winter 2013/14

Dass Gäste im Skiurlaub sparen können, klingt zunächst ungewöhnlich, zahlt sich aber durch die vielen Extras von ITS-Autoreisen im Winter 2013/14 in barer Münze aus. bei Reisen nach Österreich ist die 10-Tages-Vignette für Autobahnen inkludiert. Neben 8,30 Euro sparen Reisende so auch Zeit und Nerven, die ansonsten bei der Beschaffung der Vignette zur Hauptreisezeit strapaziert werden, denn die Vignette kann schon vor der Reise mit dem ITS-Voucher beim ADAC besorgt werden. Damit die Anreise sicher wird, schenkt ITS-Autoreisen seinen Kunden im Winter 2013/14 erstmalig einen Gutschein für Inspektionen oder Reparaturen am Auto. In Kooperation mit Easy Autoservice sparen ITS-Gäste 25 Euro bei der Vorbereitung auf die Reise. Der Service wird in über 250 Vertragswerkstätten im ganzen Bundesgebiet angeboten – inklusive Hol- und Lieferservice sowie Wagenwäsche.

In vielen Skigebieten ist der Skipass inkludiert, im Hotel Bergpanorama im Allgäu freuen sich ITS-Gäste exklusiv über die Königscard. Insgesamt 250 Leistungen umfasst die Karte, unter anderem Skiverleih, Anfänger-Schnupper-Skikurs, Skipass und viele weitere Attraktionen. Im schweizerischen Berner Oberland lockt neben dem inkludierten Skipass für die Jungfrau Skiregion auch ein Gutschein für eine Privat-Skilehrerstunde. So sparen ITS-Gäste dort insgesamt 230 Euro pro Person.
Das Wintersport-Angebot in Südtirol wurde erweitert, knapp 50 Prozent der Hotels sind neu im Programm von ITS. In 55 Prozent der Hotels aus dem ITS Autoreisenprogramm reisen Kinder bis 10 Jahre kostenfrei.
 
ITS Städtereisen: Von Hamburg bis Tokio

Im Ganzjahreskatalog für Städtereisen bietet ITS Hotels in 50 Städten in 24 Ländern an. Zahlreiche Musicals, Ausflugsprogramme sowie deutschlandweite Flughafentransfers sind zubuchbar. Neben dem Katalogangebot finden Reisende online tagesaktuelle Angebote für Trips in 115 Metropolen im In- und Ausland, darunter auch Tokio.

Jahn Reisen: Luxus und Flexibilität für hohe Ansprüche

Mit der Erweiterung der Produktlinie „Select“ um „Select finest“ schärft Jahn Reisen sein Profil als Anbieter für anspruchsvolle und genussorientierte Reisende. Unter „Select finest“ finden Luxusreisende Häuser der Kategorien Fünf-Sterne-plus und Sechs-Sterne. Ein weiteres Kriterium ist eine Weiterempfehlungsrate von mindestens 90 Prozent sowie eine erhöhte Mindestpunktzahl im Select Barometer. Dabei müssen unter der Kategorie „Ambiente & Service“, „Wohnen & Wohlfühlen“ sowie „Küche & Genuss“ fünf von fünf möglichen Punkten erreicht sein.

Eine Neuigkeit im Fernreiseprogramm von Jahn Reisen sind die Länderkombinationen. Für noch mehr Flexibilität und Individualität können Gäste Hotel- und Rundreiseprogramme mit Zwischenstopps in Metropolen wie Dubai oder Badezielen wie den Malediven kombinieren. Auch die Kataloge des Premium-Veranstalters wurden überarbeitet. Schon auf den Einführungsseiten wird deutlich: der Bildanteil im Katalog wurde erhöht. Die Destinationen werden im Winter 2013/14 großzügiger als bisher vorgestellt, der Magazincharakter wird unterstrichen.

„Die Weiterempfehlungsrate und die Gästezufriedenheit der Jahn Reisen-Gäste  sind erneut gestiegen, das bestätigt uns in unserem Kurs“, sagt Sören Hartmann. „Wir fokussieren uns auf Gäste, die hohe Ansprüche haben, bereits viele Hotels kennen und großen Wert auf Individualität legen. Diese Gäste finden im Jahn Reisen-Programm das richtige Angebot.“
 
DER Touristik Hotels auf Expansionskurs

Im Winter 2013/14 beginnt der Expansionskurs der DER Touristik Hotels mit dem Neu- und Umbau von zwei Hotels. Im Bau befindet sich ein Club Calimera in Hurghada, ein weiterer neuer Club Calimera entsteht auf Fuerteventura durch den umfangreichen Umbau einer 4-Sterne-Anlage in direkter Strandlage. Beide Anlagen werden zur Sommersaison 2014 eröffnet. „Nach vier Jahren der Konsolidierung starten wir nun den Ausbau der erfolgreich positionierten Marken Club Calimera, lti hotels und Primasol Hotels“, sagt Hartmann. Die neuen Häuser werden „Flagship-Hotels“ ihrer Marke.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *