Radurlaub auf Taiwan – und das Fahrrad mit nach Hause nehmen


17 Mai 2013 [09:36h]     Bookmark and Share


Radurlaub auf Taiwan – und das Fahrrad mit nach Hause nehmen

Radurlaub auf Taiwan – und das Fahrrad mit nach Hause nehmen



Taiwan: Satte Rabatte für radelnde Reisende

Taipeh – Taiwan, die „schöne Insel” Ostasiens, ist bereits seit langem ein beliebtes Urlaubsziel bei Radsportlern und ambitionierten Freizeitradlern, denn Radfahren ist ein Nationalsport der Taiwaner, die sich auch als Zweiradhersteller weltweit einen guten Ruf erworben haben. Um das Radeln auch bei den immer zahlreicher werdenden ausländischen Besuchern noch populärer zu machen, hat das Fremdenverkehrsamt eine einjährige Aktion gestartet, die seit April mit besonderen Vergünstigungen und Preisnachlässen rund ums Rad lockt.

Ausführliche Informationen dazu gibt es auf der Website “Cycling Tours of Taiwan” (單車遊台灣) unter www.bike2taiwan.net/en (in englischer Sprache). Hier findet man zum Beispiel Routenbeschreibungen und -vorschläge, Veranstaltungsinformationen, Reisetipps und mehr. Zudem kann man sich dort aber auch registrieren, um in den vollen Genuss aller angebotenen Leistungen zu kommen.

In der Rubrik “Special Offers” (Sonderangebote) sind dann alle Details über die aktuellen, bis zum 31. März 2014 befristeten Aktionen nachzulesen. So bietet der Fahrradhersteller Giant den angemeldeten Nutzern der Website zahlreiche Rabatte, wie etwa 10% (und mehr) Nachlass auf den Kaufpreis eines Giant-Fahrrads (bereits preisreduzierte Ware ausgenommen) oder auf die Fahrradmiete bei teilnehmenden Vermietern. Zusätzlich können sich Ausländer die im Kaufpreis enthaltene Mehrwertsteuer (5%) erstatten lassen. Im Rahmen dieser Aktion kann außerdem jeder Ausländer, der ein Fahrrad der Marke Giant (Höchstgewicht 15 kg) im Land erwirbt, es auf Flügen der Fluggesellschaften China Airlines und EVA Air kostenlos befördern lassen.*

Unterstützt wird die Aktion durch zahlreiche begleitende Werbemaßnahmen – u.a. des Fahrradherstellers und der beiden beteiligten Luftverkehrsgesellschaften – und durch eine Zusammenarbeit mit ausländischen Reiseveranstaltern. Im Internet kann man zudem anhand von Blogs und Reisetagebüchern die Erfahrungen, die andere Radler sammeln und gesammelt haben, mitverfolgen.

Auf diese Weise werden sicherlich noch viele weitere Radsportfreunde die wunderbare Insel im Westpazifik als Fahrradparadies für sich entdecken, denn das Land durchzieht ein immer dichter werdendes Netz von mittlerweile schon über 3.600 Kilometern modernster, gut beschilderter Radwege, und selbst die verkehrsreiche Hauptstadt Taipeh lässt sich bequem auf zwei Rädern erkunden – auch in der Stadtbahn (MRT) dürfen Fahrräder mitgenommen werden.

Das ganze Jahr über finden in Taiwan zudem Sportveranstaltungen rund ums Zweirad statt – von leicht zu bewältigenden “Fun Events” bis zu höchst anspruchsvollen Herausforderungen, die in die bezaubernde Bergwelt der Insel führen. Höhepunkt ist seit ein paar Jahren das alljährliche “Taiwan Cycling Festival” im November.

Wer kein Fahrrad von zu Hause mitbringen oder vor Ort kaufen möchte, kann sich durchaus auf die Qualität der Mietfahrräder in diesem Land mit seiner langen Fahrradbautradition verlassen, und die Mieten sind unvergleichlich günstig.

* Das Sondergepäck muss mindestens 5 Tage vor dem Flug schriftlich bei der jeweiligen Fluggesellschaft angemeldet werden. Bei der Einreise in die EU ist das Fahrrad zur Verzollung anzumelden.

Taiwan: Asiens schönste Seiten auf einer einzigen Insel – das bietet Taiwan Fernosturlaubern und Reisenden auf dem Weg nach Südostasien, Australien oder rund um die Welt. Die Insel, die von frühen Seefahrern zu Recht „Formosa” – die Schöne – genannt wurde, liegt rund 160 Kilometer vor der Südostküste Chinas im Westpazifik. Die Einwohner zählen zu den herzlichsten Gastgebern Asiens. Darüber hinaus bietet das hochmoderne Land fernöstliches Flair, asiatische Kulturen und subtropische Natur auf kleinstem Raum bei maximaler Reisesicherheit. Die atemberaubende Landschaft besticht mit üppigen Regenwäldern, hohen Bergen, fruchtbaren Tälern, schroffen Küsten und zauberhaften Korallen- und Vulkaninseln, während in der Hauptstadt Taipeh und den übrigen Städten jahrhundertealte Traditionen der Moderne des 21. Jahrhunderts begegnen.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *