Tanken in Italien und den Niederlanden am teuersten


17 Mai 2013 [09:03h]     Bookmark and Share


Tanken in Italien und den Niederlanden am teuersten

Tanken in Italien und den Niederlanden am teuersten



Erhebliche Preisunterschiede in den Nachbarländern

München – Autoreisende, die sich demnächst auf den Weg in die Pfingstferien machen, sollten sich laut ADAC vor der Fahrt über die jeweiligen Kraftstoffpreise im Urlaubsland informieren. So muss man derzeit beispielsweise in den Niederlanden für einen Liter Superbenzin (E5) im Schnitt 1,78 Euro bezahlen und damit immerhin 23 Cent mehr als in Deutschland für einen Liter Super E10. Dieselfahrer tanken an italienischen Tankstellen derzeit am teuersten. Ein Liter
des Selbstzünderkraftstoffs schlägt hier mit 1,61 Euro zu Buche.

Deutlich günstiger als in Deutschland tankt man in Luxemburg, Kroatien, Österreich und Polen. Diese aktuelle ADAC Tabelle gibt einen Überblick:

Land              Superbenzin              Diesel

Belgien              1,64 Euro             1,45 Euro
Dänemark          1,60 Euro             1,40 Euro
Deutschland       1,55 Euro (E10)    1,40 Euro
Frankreich         1,53 Euro             1,41 Euro
Italien               1,73 Euro             1,61 Euro
Kroatien            1,32 Euro             1,22 Euro
Luxemburg        1,32 Euro             1,19 Euro
Niederlande       1,78 Euro             1,44 Euro
Österreich         1,37 Euro             1,32 Euro
Polen                1,29 Euro             1,29 Euro
Schweiz            1,39 Euro             1,46 Euro
Slowenien         1,46 Euro             1,34 Euro
Spanien            1,40 Euro             1,32 Euro
Tschechien        1,45 Euro             1,42 Euro

Der ADAC weist darauf hin, dass es sich bei den genannten Preisen um Durchschnittspreise handelt. Wie in Deutschland kann es auch im Ausland zum Teil erhebliche regionale Unterschiede bei den Kraftstoffpreisen geben.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*