ANDALUSIEN 1000 Jahre «Reino de Granada»


28 Mrz 2013 [07:58h]     Bookmark and Share


ANDALUSIEN 1000 Jahre «Reino de Granada»

ANDALUSIEN 1000 Jahre «Reino de Granada»



1013 bis 2013: Mit Ausstellungen, Festivals, Konzerten und Straßenfesten wird dieses Jahr in der andalusischen Provinzhauptstadt die Gründung des Königreichs Granada gefeiert.

Granada – Granada war nach dem Untergang des Kalifats von Córdoba im Jahr 1012 Sitz der Berber-Dynastie der Zīrīden, die von hier aus über eines der bedeutendsten Kleinkönigreiche des südlichen Al-Andalus herrschte. Sie wurde 1090 von den Almoraviden gestürzt. Nach der Vertreibung der  Almohaden wurde Granada von 1238 bis 1492 zur Hauptstadt des Sultanats der Nasriden. Im Jahr der Entdeckung Amerikas eroberten die Katholischen Könige Granada als letztes arabisches Reich auf der Iberischen Halbinsel zurück. Die Stadt besitzt noch heute ein unglaubliches kunsthistorisches Erbe, das von arabischen und christlichen Elementen geprägt ist. Die Palastanlagen der Alhambra und des Generalife sowie das Viertel Albaicín wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Auf dem Millennium-Programm stehen unter anderem die Ausstellungen «Die Macht der Alhambra» (bis Ende März), «Die tausend Gesichter Granadas» (Mai bis Juni), «Motril und der Zucker» (Juli bis Dezember), «Das kurze Leben – La vida breve» (21.Juni bis September) und «Das alte Königreich – Reino de Granada» (April bis Dezember). Das «Festival del Milenio» findet in Zusammenarbeit mit dem «Internationalen Musik- und Tanzfestival» von April bis Dezember statt. Mit dem Straßenfest «El milenio en las calles» vom 11. bis 13. Oktober endet die Eintausendjahrfeier.

Einer der Höhepunkte im Kulturkalender Grandas ist das Internationale Musik- und Tanzfestival, das an unterschiedlichen Schauplätzen in den hübschesten Winkeln von ganz Granada und Umgebung stattfindet. Der Ursprung dieser Festspiele liegt in den seit 1883 im Palast Karls V. veranstalteten Sinfoniekonzerten und im seit 1922 an der Plaza de los Aljibes in der Alhambra abgehaltenen Cante-Jondo-Wettbewerb begründet. An ihm nahmen so bekannte Persönlichkeiten wie Federico García Lorca, Manuel de Falla, Ramón Gómez de la Serna, Santiago Rusiñol und andere Intellektuelle und Künstler der damaligen Zeit teil.

www.turgranada.es
www.granadafestival.org

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *