Wagner, Buchdruck, Sonnenwende


12 Mar 2013 [07:37h]     Bookmark and Share


Wagner, Buchdruck, Sonnenwende

Wagner, Buchdruck, Sonnenwende



RIGA 2014 – Die Europäische Kulturhauptstadt stellt sich vor

Berlin – Die lettische Hauptstadt Riga ist im nächsten Jahr Europäische Kulturhauptstadt. Mit rund 200 Kulturprojekten und -veranstaltungen, darunter Opern, Ausstellungen und Festivals, präsentiert sich RIGA 2014 den Gästen aus ganz Europa. Auf der weltgrößten Reisemesse, der ITB Berlin, wurden heute Konzept und Highlights des Kulturhauptstadtjahres vorgestellt. Die Programmpalette reicht von der großen kulturhistorischen Ausstellung rund um 500 Jahre Buchdruck über das Festival für zeitgenössische Kunst bis zu einer der größten Sonnenwendfeiern Europas. Dazu stellte das Fremdenverkehrsamt Lettland weitere interessante Angebote und touristische Attraktionen im Reiseland Lettland vor.
 
„Riga ist ein Energiefeld, das zu Kreativität inspiriert,“ erklärt Anna Muhka, Leiterin Kommunikation und Marketing von RIGA 2014 in Berlin. „An dieser Kreativität und Energie möchten wir unsere Besucher im Kulturhauptstadtjahr teilhaben lassen. Wir wollen, dass RIGA 2014 auf ganz Europa ausstrahlt. Dazu soll unser Programm – eine Mischung aus Hochkultur und Lebensfreude, aus Tradition und Inspiration – beitragen.“
 
Eröffnet wird das Kulturhauptstadtjahr mit einem großen Fest vom 17. bis 19. Januar. Im Mittelpunkt steht eine symbolische Massenaktion, der lebenden Bücherkette: Dabei werden die die Bücher von Hand zu Hand der alten Lettischen Nationalbibliothek in den spektakulären Neubau auf die andere Seite des Flusses Daugava gereicht. Auch ein anderer Höhepunkt des europäischen Kulturjahres findet bereits am Eröffnungswochenende statt: die Premiere von Richard Wagners Oper Rienzi, die der Komponist in seiner Zeit als Kapellmeister in Riga begann. Die multimediale Operninszenierung der Lettischen Nationaloper in Zusammenarbeit mit der bekannten dänischen Regisseurin und Bühnenbildnerin Kirsten Delholm findet am 17. Januar statt
 
Unter dem Motto Born in Riga geben Weltstars der Musik, die in Lettland geboren wurden, eine Reihe von Solokonzerten. Bei den World Choir Games im Juli dagegen werden 20 000 Sänger aus fast 90 Ländern die Plätze und Straßen Rigas mit Gesang erfüllen. Einen Überblick über 500 Jahre Buchdruck bietet die Ausstellung Das Buch 1514-2014, die im spektakulären Neubau der Lettischen Nationalbibliothek zu sehen sein wird.
 
Mitmachen und Kreativsein sind Markenzeichen von RIGA 2014. Dies gilt auch für das Festival für zeitgenössische Kunst Survival Kit,  bei dem sich die Besucher in zahlreichen Workshops und Diskussionen einbringen können. Dazu präsentieren sich die kreativen Stadtviertel Rigas mit einem abwechslungsreichen Programm, jedes mit dem ihm eigenen Charme. Die Vielfalt des berühmten baltischen Schmucksteins wird auf dem Bernsteinweg deutlich, der durch zahlreiche Museen und Galerien führt und in verschiedensten Ausstellungen die kulturelle, historische oder geologische Bedeutung des Bernsteins veranschaulicht. Beim Līgo- und Johannisfest, einer der größten Sonnen-wendfeiern Europas, können Besucher europäisches Brauchtum und Lebensfreude pur erleben. Und schließlich tauchen Lichtkünstler Mitte November die Stadt bei Riga leuchtet, dem größten Lichterfest in Nordeuropa, in ganz besonderes Licht.
 
„Eigentlich war Riga immer schon eine Kulturhauptstadt“ erklärt Armands Slokenbergs, Direktor des Fremdenverkehrsamts Lettland. Die lettische Hauptstadt,eine altehrwürdige Hansestadt, ist mit der malerischen Altstadt, dem großen Jugendstilquartier und den pulsierenden Kreativ-Vierteln bereits jetzt ein beliebtes Reiseziel. Trotz jahrzehntelanger sowjetischer Besatzung konnten die lettische Sprache, Tradition und das kulturelle Erbe bewahrt werden. „Nun wollen wir die Aufmerksamkeit, die uns als europäische Kulturhauptstadt zuteil wird, dazu nutzen, um auch auf die zahlreichen dauerhaften Attraktionen und jährlich stattfindenden Kulturereignisse hinzuweisen“. Lettland habe noch sehr viel mehr zu bieten, etwa das Rigaer Opernfestival, wohltuende Bernsteinmassagen , das Freilichtkunstmuseums Pedvāle oder das Internationale jüdische Kulturfestival.
 
In einer neuen Broschüre, die auch in Deutsch erschienen ist, hat der Tourismusverband thematisch ähnliche Empfehlungen rund um die bedeutendsten Kulturhauptstadt-Events 2014 in ganz Lettland aufgelistet. Denn auch andere Städte Lettlands bereiten sich mit einem Rahmenprogramm auf 2014 vor, besonders die landschaftlich äußerst reizvolle Kleinstadt Sigulda. „Wir wollen auch die eher verborgenen Fleckchen im Land vorstellen und Lust auf einen längeren Aufenthalt in und um Riga machen“ meint Armands Slokenbergs weiter, „denn das wahre Lettland erschließt sich nur mit Muße!“

Foto: Lolo Stürmchen







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*