Traumjob im Ferienclub – Weltweit dringend Gästebetreuer gesucht!


04 Jan 2007 [12:09h]     Bookmark and Share




Wer dem kalten Winter frühzeitig entfliehen
möchte sollte sich unbedingt jetzt für die zahlreichen Sommerjobs in der kommenden Saison bewerben!

Hannover – Dem Berufsportal www.animateure.de liegen mehr als 3000 offene Stellen von Reiseveranstaltern und Hotels sowie Freizeitunternehmen weltweit vor. Einmal arbeiten wo andere Urlaub machen?

Der Tag eines Animateurs besteht in der Regel aus Arbeit und
Schlafen. Es liegt auf der Hand, dass die 35-Stunden Woche und geregelte Arbeitszeiten für einen Animateur Fremdworte sind. Der Tag beginnt um 9:00 Uhr mit Frühstück und Teamsitzung und endet nicht selten nach 24:00 Uhr. Flexibilität, Aufgeschlossenheit und eine positive Lebenseinstellung sowie Belastbarkeit werden bei diesem Job vorausgesetzt.

[GADS_NEWS]Als vor 50 Jahren der französische Veranstalter „Club Mediterranee“ den ersten Urlaubsclub eröffnete, ahnten nur wenige Experten, welchen Erfolg die Idee des Cluburlaubs haben würden. Die Animateure in den zahlreichen Ferienanlagen weltweit sorgen mehr und mehr für gute Laune und Unterhaltung bei den erwachsenen Urlaubern.

Gute Chancen haben Leute zwischen 18 und 34 Jahre die von März bis November 2007 weltweit einsetzbar sind.

„In den ersten Wochen ist einfach alles neu, die Umgebung,
Menschen, Arbeitssituationen, da sind Anfangsstreß und eventuell auch Heimweh vorprogrammiert.“, berichtet Sabine Plauer von animateure.de

TUI sucht für Ihre weltweiten Clubs noch rund 60 Kinderbetreuer. Ruf Jugendreisen stellt jede Saison rund 1000 Mitarbeiter ein. 1-2-FLY bietet noch 80 offene Stellen. Alltours Flugreisen hat auch noch rund 50 Stellen zu besetzen. CLUB MED bietet Jobs weltweit, wobei ein gutes Schulfranzösisch zu den Hauptvoraussetzungen zählt. Auch ROBINSON, Aldiana und Thomas Cook bieten auf dem Berufsportal Jobangebote an.

Interessierte finden aktuelle Jobangebote und Erfahrungsberichte
auf dem Berufsportal www.animateure.de im Internet.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*