easyJet testet Lufttrocknungsverfahren zur Verringerung des Gesamtgewichtes von Flugzeugen


06 Feb 2013 [13:27h]     Bookmark and Share


easyJet testet Lufttrocknungsverfahren zur Verringerung des Gesamtgewichtes von Flugzeugen

easyJet testet Lufttrocknungsverfahren zur Verringerung des Gesamtgewichtes von Flugzeugen



Die No frills Airline easyJet hat den Beginn einer zwölfmonatigen Testphase einer innovativen Zonentrocknungstechnologie bekannt gegeben. Mit diesem Verfahren kann das Gesamtgewicht eines Flugzeugs erheblich reduziert werden.

Berlin – Dazu installiert easyJet im Rumpf von vier seiner A320-Flugzeuge Zonentrocknungsaggregate des schwedischen Herstellers CTT Systems, die weniger als 30 Kilogramm wiegen. So wird nicht nur die Luftfeuchtigkeit verringert, sondern auch bis zu 250 Kilogramm Gewicht pro Flug eingespart. Eine Last, die etwa zwölf Aufgabegepäckstücken entspricht. Gleichzeitig verbessert der Vorgang die Luftqualität innerhalb der Passagierkabine.

easyJet betreibt eine der saubersten, jüngsten und treibstoffeffizientesten Flotten der Branche. Das Testverfahren unterstreicht einmal mehr das Engagement der Airline, mithilfe der neuesten Technologie die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Im Vergleich mit klassischen Fluglinien ist die CO2-Bilanz eines easyJet-Passagiers schon jetzt um 22 Prozent geringer – und das auf gleicher Strecke und mit dem gleichen Flugzeugtyp.

Das Zonentrocknungssystem besteht aus einem Gebläse, einem Heizgerät und einem feuchtigkeitsaufnehmenden, mit Siliziumdioxid (Kieselerde) imprägnierten Rotor aus leichtem Faserglas. Das System leitet trockene Luft durch den Scheitelbereich des Flugzeuges. So verbessert sich die Luftqualität an Bord und es werden gleichzeitig Wasseransammlungen reduziert.

Das Gewicht eines Flugzeugs wirkt sich erheblich auf Effizienz und Treibstoffverbrauch aus. So können mithilfe der Zonentrocknungsaggregate die derzeit jährlichen Kerosinkosten von 1,4 Milliarden Euro spürbar verringert werden.

Captain Chris Foster, easyJet Flight Operations Manager: „Das neue Verfahren ist nur eine unserer zahlreichen Initiativen, um die Reise mit dem Flugzeug so umweltfreundlich wie möglich zu machen. Durch die Zonentrocknungstechnologie können wir bis zu 4,5 Millionen Kilogramm Treibstoff einsparen.“

Nach einer erfolgreichen Testphase plant easyJet, weitere Flugzeuge mit dem Zonentrocknungssystem auszustatten.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *