Accor baut mobile Strategie mit neuen, innovativen App-Lösungen aus


04 Feb 2013 [10:22h]     Bookmark and Share


Accor baut mobile Strategie mit neuen, innovativen App-Lösungen aus

Accor baut mobile Strategie mit neuen, innovativen App-Lösungen aus



Der Accor-Konzern hüllt seine Apps und die konzernübergreifende mobile Buchungsseite in ein neues Gewand und stellt eine App für die ibis-Gruppe vor

München – Im Streben nach ständigen Innovationen hat Accor seine mobilen Angebote überarbeitet und bietet den Kunden leistungsfähigere und optimierte Lösungen für verschiedene Mobilgeräte an. Diese Lösungen ermöglichen die Hotelbuchung in allen Lebenslagen und die Kunden profitieren dabei von der Standorterkennung und einer vollständigen Transparenz durch Hotelvideos und Informationsseiten.

Mobile Buchungen boomen und der Umsatz über diesen Kanal hat sich in gerade einmal vier Jahren um das 20-fache erhöht. 2012 erreichten
die mobilen Apps und Internetseiten von Accor über 10 Millionen Besucher.

Aus diesem Grund hat Accor vor einigen Wochen die folgenden Produkte für seine Geschäfts- und Privatkunden auf den Markt gebracht:

– Eine neue Version der konzernübergreifenden App, mit der Anwender Übernachtungen in den 3.500 Hotels von Accor in über 90 Ländern buchen können. Die App wurde überarbeitet und bietet den Kunden eine individuelle Suchfunktion, ein neues, benutzerfreundliches Design, Hotelvideos, Fotogalerien sowie die
Möglichkeit zur Reservierung.

– Eine neue App speziell für die Marke ibis, mit der Anwender Übernachtungen in den 1.600 Hotels der ibis-Gruppe (ibis, ibis Styles und ibis budget) buchen können. Die App ist ansprechend gestaltet, und einfach zu benutzen. Besonders erwähnenswert sind praktische Funktionen wie die Standorterkennung und Hotelbeschreibungen, die einfache und erfolgreiche Buchungen ermöglichen. Als Teil der Konzernstrategie – die drei Marken zu modernisieren und zu überarbeiten – ist dies ein wichtiger Schritt, um bis 2015 der digitale Maßstab für Economy Hotels zu werden.

Diese Apps sind für die Betriebssysteme Android , iPhone und Blackberry erhältlich. Die mobilen Internetseiten und ibis.com wurden ebenfalls überarbeitet. Sie sind jetzt benutzerfreundlicher und können von über 7.500 internetfähigen Mobilgeräten einfach genutzt werden.

Diese Apps wurden entwickelt:
– damit die Anwender in jeder Lebenslage ein Hotel finden – es gibt verschiedene Hotelsuchfunktionen, die sich jeder beliebigen Situation anpassen, einschließlich Notfällen (Offline-Zugang ist möglich):

o Verwendung von interaktiven Karten mit Routenplaner

o Beschreibung von Hotels durch Videos

o Standorterkennung für Last-Minute-Buchungen

o Direkteingabe des gewünschten Ziels

o Nachschlagen im Verlauf früherer Suchen oder Aufenthalte

– für größere Transparenz – die Informationsseiten der Hotels enthalten Fotos (10.000 Fotos in der App) und beschreiben Leistungen, sodass die Kunden die für eine Buchung benötigten Daten immer parat haben.

– für eine komplett sichere Buchung – die mobilen Lösungen arbeiten mit demselben gesicherten Zahlungssystem wie accorhotels.com und ibis.com.

Diese neuen Buchungskanäle halten natürlich auch das Kundenversprechen der Marke. Sie garantieren den besten verfügbaren Preis, bieten Rabatte für Mitglieder des Le Club Accorhotels- Treueprogramms bzw. Geschäftsreisende und sind in verschiedenen Sprachen verfügbar. Die mobilen Apps sind in 15
Sprachen erhältlich.

„Mit unseren mobilen Lösungen finden unsere Kunden in jeder Lebenslage ein Hotel zum besten Preis. Sie buchen über ein gesichertes System, erleben keine bösen Überraschungen und werden auf dem kürzesten Weg zum Hotel gelotst“, erklärt Isabelle Birem, Senior Vice-President Direct Sales and Loyalty Program bei Accor. „Die Einführung dieser neuen mobilen Lösungen ist der erste Schritt unserer wirkungsvollen Mobilstrategie und soll uns helfen, eine engere Bindung zu unseren Kunden aufzubauen.“

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *