EasyJet Zwischenbericht über das erste Quartal bis Ende Dezember 2012


24 Jan 2013 [12:51h]     Bookmark and Share


EasyJet Zwischenbericht über das erste Quartal bis Ende Dezember 2012

EasyJet Zwischenbericht über das erste Quartal bis Ende Dezember 2012



Der Gesamtumsatz von easyJet im ersten Quartal stieg um 9,2 Prozent auf 833 Millionen GBP, getrieben von starkem Wachstum bei den Umsätzen pro Einheit und verbesserter Auslastung.

London – Die Umsätze pro Sitz stiegen um 8 Prozent bei konstantem Wechselkurs oder um 3,9 Prozent auf 53,87 GBP pro Sitz auf berichteter Basis. Dies wurde vorangetrieben durch ein Maßnahmenprogramm mit der Kampagne ‘Europe by easyJet’, Verbesserungen des Ertragsmanagements, einer Optimierung des Netzwerks und Kapazitätsrückgängen der Mitbewerber.

Die Zahl der geflogenen Sitzplätze stieg um 5 Prozent auf 15,5 Millionen. Die Zahl der beförderten Passagiere stieg um 6,2 Prozent auf 13,7 Millionen und die Auslastung stieg um 1 Prozentpunkt auf 88,6 Prozent, begünstigt durch Einschränkungen der Kapazitäten der Mitbewerber.
 
Die Kosten pro Sitz abzüglich Treibstoffkosten stiegen um 0,5 Prozent auf berichteter Basis und um 2,9 Prozent bei einem konstanten Wechselkurs. Diese Leistung ist ein besonders erfreuliches Ergebnis und wurde von niedrigeren Kosten durch Flugbetriebsstörungen infolge von außergewöhnlich mildem Wetter in dem Quartal sowie weniger Beeinträchtigungen durch Streiks begünstigt.
 
Starke Bilanz mit Barmittel- und Geldmarktrücklagen in Höhe von 833 Millionen GBP (ausgenommen stark eingeschränkte Barmittel) zum 31. Dezember 2012.
 
Auf Basis von derzeit etwa 80 Prozent gebuchten Sitzen in der ersten Jahreshälfte erwartet easyJet die Verluste des ersten Halbjahres auf einem Level zwischen 50 und 75 Millionen GBP zu halten, vorbehaltlich der Annahme, dass es zu keinen erheblichen Flugbetriebsstörungen kommt. In der ersten Hälfte des vergangenen Jahres betrugen die Verluste 112 Millionen GBP.  
 
Carolyn McCall, CEO von easyJet, kommentiert die Ereignisse wie folgt:  „easyJet ist stark in das Jahr gestartet. Dies liegt am Zusammenspiel der Maßnahmen des Managements, den Kapazitätsrückgängen unserer Konkurrenz und dem guten operativen Umfeld. Die gute Leistung im ersten Quartal sowie die vorteilhafte Position von easyJet auf dem europäischen Kurzstreckenmarkt lassen uns zuversichtlich in die geschäftliche Zukunft blicken.
 
Trotz bestehender geschäftlicher Herausforderungen stellen die starken Kundenangebote von easyJet gemeinsam mit den Maßnahmen des Managements sicher, dass easyJet gut aufgestellt ist, um künftig nachhaltiges Wachstum und Erträge zu liefern.“

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *