Strasbourg, mon amour – Straßburg für Verliebte


24 Jan 2013 [09:23h]     Bookmark and Share


Strasbourg, mon amour – Straßburg für Verliebte

Strasbourg, mon amour – Straßburg für Verliebte



In Straßburg dauert der Valentinstag vier Tage

Strassburg – Vom 14. bis 17. Februar 2013 lockt die elsässische und europäische Hauptstadt alle Verliebten mit originellen Angeboten. Das viertägige Event „Strasbourg, mon amour“ (Straßburg, meine Liebe) wurde vom Tourismusbüro Straßburg entwickelt, um Verliebten am Valentinstag und den Tagen danach etwas Besonderes zu bieten. Denn wo sonst, wenn nicht in Straßburg, einer der romantischsten Städte Frankreichs, sollte man diesen verbringen?

Verliebte, die den Valentinstag in diesem Jahr etwas glamouröser und origineller gestalten möchten, können aus einer Vielzahl von einmaligen Veranstaltungen auswählen. Jede von ihnen ist ein ganz besonderes Ereignis: Eröffnungs-Show mit Tänzen in der Luft, Event-Dinner mit aphrodisischem Menü und Showeinlagen, Tête-à-tête-Abendessen mit einem Menü der Köche von den „Etoiles d’Alsace“, spezielle Besichtigungen der Straßburger Museen, Slow-Party in der Galerie der Aubette, geführte Stadtbesichtigungen auf den Spuren berühmter Verliebter, Aufführung von Liebes-Duetts aus bekannten Opern und sogenannte „Off-Abende“ in kleinen Bars. Auch Hoteliers und Gastronomen haben spezielle Angebote für Verliebte entwickelt. So warten in den besten Konditoreien der Stadt die „Coeurs d’Amour“ auf Verliebte, eigens für die vier Valentinstage entworfene Desserts in Herzform.

Mit seinem bemerkenswerten Erbe, den mittelalterlichen Fachwerkhäusern, den kleinen Gassen und malerischen Plätzen sowie seinen Kanälen und Brücken gilt Straßburg mit Recht als eine der romantischsten Städte Frankreichs. Schon immer hat es viele Besucher angezogen und das zu jeder Jahreszeit. Straßburg ist Schauplatz romantischer Lieben von zahlreichen berühmten Persönlichkeiten wie zum Beispiel Victor Hugo und Juliette Drouet, von Honoré Balzac und Eve Hanska oder Goethe und Frédérique Brion. Alle bekannten Vertreter der Romantik kamen nach Straßburg. Die Zeichnungen und Bilder von Gustave Courbet und Eugène Delacroix und auch die Erzählungen der großen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts sind eine wahre Liebeserklärung an die Stadt, die im 18. und 19. Jahrhundert als besonders verlockend und exotisch galt.

Die wichtigsten Veranstaltungen im Überblick:


Eröffnungs-Show „Baisers volés“ (Gestohlene Küsse)

In der Luft schwebende Tänzer der Truppe „Motus Module“ sorgen auf der Place Kleber für 45 gefühlvolle Minuten mit Gänsehaut. 14. Februar, 19:00 Uhr, Place Kleber


Liebestrank im Straßburger Weinkeller

Im historischen Weinkeller Straßburgs aus dem 14. Jahrhundert, der „Cave historique des Hospices civiles“, können Verliebte am ältesten Wein der Welt schnuppern, der hier in einem Holzfass lagert. Anschließend wird ein Liebestrank serviert. Kostenlose Führungen. 14. – 16. Februar, 11:00 und 16:00 Uhr, Cave historique des hospices civiles


Stadtführungen unter dem Motto „Straßburger Liebesgeschichten“

Bei diesen speziellen Stadtführungen folgen Besucher den Spuren berühmter Personen, die in Straßburg ihre Liebe gefunden oder sich hier als verliebte Pärchen aufgehalten haben. 14. – 17. Februar, 14:30 Uhr, Treffpunkt am Office de Tourisme, Place de la Cathédrale


Besondere Empfehlungen in den Museen

In einigen der Straßburger Museen können Besucher bei einem individuellen Rundgang Werke entdecken, die einen Bezug zum Thema Liebe haben. Diese sind speziell beschildert. 14. – 17. Februar, 12:00 – 18:00 Uhr, Museum der schönen Künste, Kunstgewerbemuseum, Archäologisches Museum und Elsässisches Museum


Event-Dinner „L’Amour frivole“ (Frivole Liebe)

Während eines aphrodisischen Menüs werden Gäste mit einem burlesken Kabarettstück, einer Travestie-Show, Gesang und einer Strip-Vorführung unterhalten. 14. Februar, 20:00 Uhr, La Salamandre


Fotoshooting „Baisers immortalisés“ (Unsterbliche Küsse)

Auf der Terrasse des Rohan-Schlosses können Verliebte ihren Kuss vor der Linse des Fotografen Frantisek Zvardon verewigen lassen. Jedes teilnehmende Pärchen erhält einen Abzug. 15. Februar, 12:00 Uhr, Terrasse Rohan-Schloss


Abendessen „Des Etoiles dans les Yeux“ (Glänzende Augen)

Die Köche der „Etoiles d’Alsace“ (elsässische Sterne) haben sich zum Valentinstag ein äußerst raffiniertes Menü für ein Tête-à-tête einfallen lassen, dessen Gänge vielversprechend klingen: Auftakt, Liebkosungen und Extase. Serviert wird es an einem einmaligen Ort, im großen Saal der Aubette. Reservierung beim Office de Tourisme von Straßburg. 15. Februar, 20:00 Uhr, Aubette


Slow-Party

Mitten in der Stadt wird in der Galerie Aubette ausgelassen gefeiert. Eintritt frei. 16. Februar, 20:00 – 23:00 Uhr, Aubette, Place Kleber


Hinreißende Liebesmelodien

In Zusammenarbeit mit der Opéra National du Rhin werden im Rohan-Schloss bekannte Liebes-Duetts aus Opern vorgetragen. Die Werke, die von einem Sopran und einem Tenor interpretiert werden, wurden so ausgewählt, dass sie etwas mit dem Veranstaltungsort verbindet. 17. Februar, 15:00 Uhr, Salle du Synode, Rohan-Schloss

„Soirées Off“ in verschiedenen Bars der Stadt
Speed-Dating auf dem Schiff Barco Latino, wo heiße Salsa-Rhythmen für Stimmung sorgen oder Vinyle Party im Café Atlantico mit blind test „Love & Trash“. 14. – 17. Februar

Das Elsass:

Die kleinste Region Frankreichs erstreckt sich mit 190 Kilometern Länge und 50 Kilometern Breite über das Departement „Bas-Rhin“ (Unterelsass) im Norden und das Departement „Haut-Rhin“ (Oberelsass) im Süden. Als direkter Nachbar Deutschlands grenzt das Elsass als einzige Region Frankreichs direkt an den Rhein. „Vielfalt“ ist das Schlagwort, mit dem sich das touristische Angebot am besten beschreiben lässt und das jährlich um die 11 Millionen Besucher anzieht. Es reicht von abwechslungsreicher Landschaft – dem Ried in der elsässischen Ebene, Weinbergen und dem Vogesengebirge – über geschichtsträchtige Orte wie der Maginot-Linie bis zu einem breiten Angebot an Aktivitäten.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *