Rally Dakar 2013 in Argentinien


14 Jan 2013 [11:15h]     Bookmark and Share


Rally Dakar 2013 in Argentinien

Rally Dakar 2013 in Argentinien



Zum fünften Mal in Folge wird der internationale Wettkampf sieben Provinzen Argentiniens durchqueren: Jujuy, Tucumán, Salta, Santiago del Estero, Córdoba, Catamarca, La Rioja.

Buenos Aires – Argentinien veranstaltet zum fünften Mal in Folge die Rally Dakar, ein internationaler Wettbewerb, der seit dem 11. Januar 2013 die nördliche Hälfte des Landes mit den Provinzen Jujuy, Tucumán, Salta, Santiago del Estero, Córdoba, Catamarca und La Rioja durchquert. Millionen Zuschauer auf der ganzen Welt können die spektakuläre Kombination zwischen wilden Landschaften, Wüsten- und Dünenlandschaften betrachten, über die 459 teilnehmende Fahrzeuge durch Argentinien fahren werden.
 
Nach einem Ruhetag führt die aktuelle Etappe der Rallye Dakar in die Provinz  Córdoba, mitten ins Herz von Argentinien. Kulturell und touristisch, traditionell und modern, industriell und handwerklich – Córdoba ist eines der wichtigsten Wirtschaftszentren des Landes. Die Region zeichnet sich durch ihre mittelhohen Gebirgsketten und freundliches Wetter aus. Naturlandschaften wechseln sich mit architektonischen Monumenten aus der kolonialen Zeit ab. Dörfer, historische Reliquien und Steingemälde tauchen in einer Landschaft aus Tälern, hohem Flachland und Bergschluchten auf. Nordwestlich der Ebene von La Pampa, llanura pampeana, erheben sich die Gebirgsketten von Córdoba, die eine Höhe bis zu 2.790 Metern erreichen.
 
Die Kombination fruchtbarer Täler, Wüsten und Salzwüsten verleiht der Region eine spezielle Anziehungskraft. In Richtung Norden gibt es Kapellen und Estanzias aus dem 17. und 18. Jahrhundert, unter denen sich die fünf jesuitischen Estanzias besonders hervorheben. Diese wurden zusammen mit La Manzana Jesuítica, einem im Zentrum der Hauptstadt gelegenen jesuitischen Häuserviertel, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Argentinien im Internet: www.argentina.travel.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*