Kulinarische Reise um die Welt


10 Jan 2013 [10:12h]     Bookmark and Share


Kulinarische Reise um die Welt

Kulinarische Reise um die Welt



Spezialitäten aus fünf Kontinenten lassen sich auf der vielfältigsten Schlemmermeile der Welt entdecken

Berlin – In 26 Hallen um die ganze Welt! Das geht nur auf der Grünen Woche Berlin 2013 (18.-27.1.). Der Besucher begibt sich hier auf eine kulinarische Erlebnisreise durch fünf Kontinente, bei der für jeden Geschmack etwas dabei ist. Abenteuerlustige probieren getrocknetes Bisonfleisch aus Kanada nach altem indianischen Rezept. Romantiker genießen bulgarische Desserts mit Rosenmarmelade. Österreich bietet mit Käse gefüllte Gemüse und Früchte für den
experimentellen Gaumen an. Naschkatzen erfreuen sich an kandierten, getrockneten Bananen aus Thailand. Ein ganz besonderes Highlight hält der Sudan bei seiner Premiere bereit. Hier können kulinarische Weltenbummler unter anderem einen Hibiskus-Trunk mit Affenbrotbaumfrüchten, Kenana-Zucker vom Weißen Nil und Rote-Linsen-Röllchen  kosten.

Erstmals können die Besucher voll und ganz in die kosovarische Esskultur eintauchen. In einer traditionellen Speisezeremonie wird das Nationalgericht Flija vor Ort im Ofen gebacken. Die Gebäckspezialität wird mit Sahne, Käse, Joghurt oder Konfitüre aus biologischem Anbau serviert. Beim Partnerland Niederlande können vor
allem die typischen und beliebten holländischen Spezialitäten probiert werden – talergroße Gebäckleckereien, die Poffertjes, Käsespezialitäten von Edamer bis Gouda, frische Austern, milder Matjes, zartes Kalbfleisch und erfrischendes Bier. Der kulinarischen Neugier sind keine Grenzen gesetzt. Mit über 60 Ländern ist das Angebot auf der Grünen Woche 2013 so groß wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Produkte wie Rentierfleisch aus Finnland, finnischer Honig, prämierte Weine aus Australien, Schokolade aus Kasachstan und italienischer Weinkäse geben nur einen kleinen Vorgeschmack auf die über 100.000 Spezialitäten.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *