Von Alster und Spree zum Skifahren in die Berge


01 Jan 2013 [11:38h]     Bookmark and Share


Von Alster und Spree zum Skifahren in die Berge

Von Alster und Spree zum Skifahren in die Berge



Condor Erstflüge von Hamburg und Berlin nach Kärnten erfolgreich gestartet

Frankfurt – Condor Skifliegen: Der Ferienflieger feierte am Samstag, den 22. Dezember 2012, gleich zwei Erstflüge in das Skiparadies Kärnten zum Flughafen
Klagenfurt (KLU). Jeweils dienstags und samstags wird ab Berlin-Schönefeld (SXF) nonstop nach Klagenfurt (KLU) geflogen, aus Hamburg (HAM) geht es dienstags, donnerstags und samstags in die Berge. Skigepäck und Snowboards bis zu 30 Kilogramm werden auf diesen Flügen kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung befördert. Erlaubt ist ein Skigepäck beziehungsweise Snowboard pro Person.
 
„Condor ist ein Ferienflieger und Skiurlaub ist eine schöne Alternative zu Strand und Meer“, so Achim Lameyer, Direktor Einzelplatzverkauf. „Klagenfurt ergänzt unseren Flugplan optimal um eine wunderschöne Skidestination mit Gebieten wie der Turracher Höhe oder Gerlitzen.“
 
Rainer Schwarz, Chef des Flughafen Berlin Brandenburg: „Wir freuen uns, dass Condor das Streckennetz ab Berlin-Schönefeld mit dem Winterziel Kärnten/Klagenfurt weiter ausbaut. Die neue Verbindung ist gerade für Ski-Begeisterte aus Berlin und Brandenburg eine gute Möglichkeit, schnell und unkompliziert inden Winterurlaub zu reisen.“
 
Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport: „Die Norddeutschen sind begeisterte Wintersportler. Dass es mit Klagenfurt zur besten Jahreszeit eine weitere attraktive Destination zum Skifahren und Snowboarden ab Hamburg gibt, wird unsere Passagiere freuen. Wir sind sicher, dass die Verbindung gut angenommen wird.“
 
Kunden können ab sofort bereits zu einem Oneway-Komplettpreis ab 59,99 Euro in der Economy Class und ab 109,99 Euro in der Premium Economy Class nach Klagenfurt fliegen.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *