Gute Vorsätze schon im alten Jahr: Zehn easyJet Tipps für eine Reise ohne Laster


05 Dez 2012 [09:36h]     Bookmark and Share


Gute Vorsätze schon im alten Jahr: Zehn easyJet Tipps für eine Reise ohne Laster

Gute Vorsätze schon im alten Jahr: Zehn easyJet Tipps für eine Reise ohne Laster



Treppensteigen statt Rolltreppe fahren, Kniebeuge mit Gepäckstücken oder Tomatensaft statt Cola – auf Flugreisen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Neujahrsvorsätze direkt umzusetzen. easyJet zeigt die Top Ten der guten Vorsätze und erklärt, wie man sie bereits am Flughafen oder an Bord realisieren kann.

Berlin – Sie gehören zum Jahreswechsel dazu wie Feuerwerk und Schampus: die guten Vorsätze. Jedes Jahr aufs Neue ernährt man sich ab dem 1. Januar gesund, hilft Bedürftigen, hört auf zu rauchen, sucht die große Liebe oder macht etwas ganz Verrücktes. Aber ist der Neujahrstag wirklich der richtige Zeitpunkt, um mit guten Vorsätzen zu beginnen? Eigentlich kommt er zu spät: Weihnachtsbraten und -plätzchen sind verdrückt, der ausschweifende Urlaub längst in vollem Gange. Wer wirklich etwas ändern möchte, beginnt schon auf dem Weg in den Weihnachtsurlaub damit, den schlechten Gewohnheiten zu begegnen. Wie sich gute Vorsätze während der Reise umsetzen lassen, zeigt easyJet.

Nie wieder rauchen.
Ärgern Sie sich nicht über das Rauchverbot am Flughafen und an Bord. Sehen Sie es als Anreiz, mit dem Rauchen aufzuhören. Pfefferminzbonbon statt Zigarette erhöht die Flirtchancen mit dem attraktiven Sitznachbarn an Bord.

Fit werden.
Verzichten Sie auf die Rolltreppe. Beim Treppensteigen aktivieren Sie Oberschenkel und Waden und trainieren zudem die Arme und Rumpfmuskulatur. So können Sie auf den Stufen bis zu 700 Kalorien pro Stunde zurücklassen.

Gesundheitssport treiben.
Der Gesundheitssport überhaupt: Walken! Starten Sie Ihr persönliches Duell gegen die Reisenden auf dem Laufband, indem Sie nebenher walken. Wenn Sie als Erster ankommen, lächeln Sie lässig und feiern insgeheim Ihren Sieg über die Technik.

Jeden Tag eine gute Tat.
Helfen Sie Mitreisenden beim Verstauen des Handgepäcks. Da dieses bei easyJet ohne Gewichtsbegrenzung ist, achten Sie beim Kofferheben unbedingt auf die korrekte Körperhaltung. Gehen Sie in die Knie und stehen Sie mit geradem Rücken langsam auf. Achtung: Die Kraft kommt zunächst aus den Beinen und erst im letzten Drittel über dem Kopf aus den Armen.

Mehr entspannen.
Für einen erholsamen Flug, vergessen Sie nicht Ihr Nackenkissen und Ohropax. Experten empfehlen außerdem, im Flugzeug die Schuhe auszuziehen und die Füße leicht zu massieren. Lassen Sie sich dabei nicht von naserümpfenden Sitznachbarn verunsichern.

Gentlemanlike auftreten.
Begeben Sie sich auf Ihre Flugreise stets im bequemen, dennoch schicken Anzug à la James Bond. Laden Sie Ihre Sitznachbarin galant auf einen Drink ein. Denken Sie daran: Weihnachten ist das Fest der Nächstenliebe!

Die große Liebe finden.
Ist Ihr Sitznachbar attraktiv? Nehmen Sie all Ihren Mut zusammen und sprechen Sie ihn an. Lassen Sie sich zum Beispiel beim Verstauen des Handgepäcks oder Anschnallen helfen. Oder stellen Sie sich schlafend und lehnen wie zufällig Ihren Kopf an seine Schulter. Ist er ebenfalls interessiert, wird er den Annäherungsversuch gern tolerieren.

Gesund ernähren.
Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes und trinken Sie während des Fluges Tomatensaft statt Cola oder Wein. Er ist nicht umsonst der Flugzeugdrink Nummer eins. Weil sich das Geschmacksempfinden über den Wolken ändert, schmeckt Tomatensaft im Flugzeug so gut wie nirgendwo sonst.

Sprachen lernen.
Kaufen Sie sich eine englische Zeitung und unterstreichen Sie Vokabeln, die Sie nicht kennen. Fragen Sie Ihren Sitznachbarn, ob er sie Ihnen auf Englisch erklärt. Nebeneffekt: Mit etwas Glück ergibt sich daraus ein nettes Gespräch auch über andere Themen.

Gelassen bleiben.
Wenn nach der Landung alle Passagiere aufspringen, hektisch nach ihren Jacken und Koffern greifen, obwohl das Flugzeug die Parkposition noch nicht erreicht hat – bewahren Sie Ruhe und lesen Sie noch ein bisschen die Zeitung. Denn aus verlässlicher Quelle wissen Sie: Kein Reisender hat das Gate jemals vor dem Flugzeug erreicht!

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*