Germania fliegt im Sommer 2013 von Bremen nach Moskau und an die Côte d’Azur


10 Okt 2012 [13:35h]     Bookmark and Share


Germania fliegt im Sommer 2013 von Bremen nach Moskau und an die Côte d’Azur

Germania fliegt im Sommer 2013 von Bremen nach Moskau und an die Côte d’Azur



Bis zu drei Verbindungen pro Woche – insgesamt 18 Flugziele ab dem City-Airport

BERLIN/BREMEN – Bremer Flugplan wird nochmals aufgestockt: Die Fluggesellschaft Germania baut das Angebot ab dem City-Airport der Hansestadt weiter aus und fliegt im Sommer 2013 von Bremen auch nach Moskau und Nizza, wie die Airline heute in Bremen bekannt gab. Damit fliegt Germania in der kommenden Sommersaison zu insgesamt 18 Zielen und stationiert bis zu drei Fluggeräte mit jeweils 150 Sitzplätzen an der Weser.
 
Nach Nizza heben die Flugzeuge ab 2. Mai 2013 immer donnerstags und sonntags ab. Somit ist ein verlängertes Wochenende an der Côte d’Azur bereits ab 159 Euro (Rückflugticket; inklusive Steuern und Gebühren) möglich. Von der südfranzösischen Küstenstadt sind es nur wenige Kilometer ins legendäre Casino von Monaco, in die französischen Seealpen oder zum Hotspot des internationalen Jet-Sets, nach St. Tropez. Einige der wichtigsten gesellschaftlichen Events weltweit sorgen an der Côte d’Azur für einen ständigen Promi-Nachschub, beispielsweise die Filmfestspiele von Cannes oder die Formel 1 in Monaco.
 
Nach Moskau startet die Fluggesellschaft ab 7. Mai 2013 drei Mal wöchentlich und bedient den Airport Domodedovo im Süden der Stadt. Wer „Liebesgrüße aus Moskau“ verschicken möchte,  den bringt Germania jeweils dienstags, donnerstags und sonntags ab 189 Euro in die russische Hauptstadt. Die Verbindung ist sowohl für Urlauber als auch Geschäftsreisende attraktiv.
 
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, hob das stetig wachsende Engagement von Germania am Standort Bremen hervor. „Mit den Flugzielen Moskau und Nizza wird unser City Airport ein weiteres Stück internationaler. Beide Ziele sind sowohl als touristische Destinationen, als auch für die Wirtschaft in der Region von großem Interesse.“
 
Andreas Wobig, Chief Executive Officer von Germania: „Mit den Flügen nach Moskau-Domodedovo binden wir nicht nur den Wachstumsmarkt Russland an Bremen an und kommen einem Anspruch der regionalen Wirtschaft entgegen. Gleichzeitig machen wir Moskau für die Vielzahl deutsch-russischer Mitbürger in der Hansestadt direkt erreichbar. Nizza wiederum ist ein beliebtes Reiseziel am Mittelmeer und idealer Ausgangspunkt für Rundreisen an der Côte d’Azur“.
 
Jürgen Bula, Geschäftsführer Flughafen Bremen: „Die neuen Linienverbindungen unterstreichen die enge Zusammenarbeit von Germania und uns. Moskau und Nizza sind Destinationen mit wichtigen Impulsen für die exportorientiere Bremer Wirtschaft.“
 
Germania hatte den Großteil des Sommerflugplans ab Bremen bereits im September veröffentlicht. Danach startet die Fluggesellschaft von Mai bis Oktober 2013 zwei Mal pro Woche nach Palma de Mallorca, die Ziele Arrecife (Lanzarote), Teneriffa und Funchal (Madeira) werden wöchentlich bedient. Nach Malaga, Fuerteventura, Las Palmas (Gran Canaria), Antalya und Enfidha (Tunesien) startet Germania von Mai bis Oktober, zwischen Juni und September geht es außerdem nach Menorca, Burgas, Varna, Heraklion und Izmir. Darüber hinaus bestehen im Sommer 2013 Verbindungen nach Korfu sowie nach Ibiza. Die genannten Ziele werden wöchentlich angeflogen.
 
Alle Flüge sind ab sofort buchbar. Einzelne Verbindungen werden in Zusammenarbeit mit renommierten Reiseveranstaltern durchgeführt. Tickets sind im Internet unter www.flygermania.de, telefonisch unter 01805 – 737 100 (0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz, max. 0,42 Euro/Min. aus dem dt. Mobilfunk) sowie im Reisebüro erhältlich. Alle genannten Preise sind inklusive Steuern und Gebühren und enthalten bereits die gesetzlich vorgeschriebene Luftverkehrsabgabe.
 
Im Winterflugplan 2012/2013 bedient Germania ab dem City-Airport Bremen die Ziele Funchal und Lanzarote. Beide Flugziele werden einmal pro Woche angeflogen.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*