Mit ITS zum Törggelen nach Südtirol


27 Sep 2012 [11:55h]     Bookmark and Share


Mit ITS zum Törggelen nach Südtirol

Mit ITS zum Törggelen nach Südtirol



Hotel Förstlerhof im Meraner Land ist idealer Ausgangspunkt für erholsamen Urlaub

Köln – Zur Erntezeit im Oktober und November durchweht Südtirol eine besonders urige Atmosphäre. Denn die Herbstsonne verwöhnt meist nicht nur Urlauber, sondern auch Äpfel und Weintrauben noch einmal. Jetzt ist Törggelenzeit. In Südtirol verbindet man bei diesem Brauch eine gemütliche Wanderung mit dem Besuch beim Weinbauern oder in einem traditionellen Gasthaus. ITS-Gäste finden im Hotel Förstlerhof bei Meran den perfekten Ausgangspunkt für einen aktiven und erholsamen Urlaub.

Zahlreiche Buschenschenken öffnen zwischen Oktober und Ende November ihre Tore. Nach einer Herbstwanderung vorbei an Almen und Berghöfen etwa auf dem Meraner Höhenweg im Naturpark Texelgruppe schmeckt hier der Suse, der neue süße Wein vor der Gärung, besonders erfrischend. Doch auch wer beim Golfspielen in Lana oder Passeier, beim Rafting, Mountainbiken oder Gletscherskifahren auf dem Schnalstaler Gletscher, auf der Pferderennbahn in Meran oder im Schloss Trauttmansdorff unterwegs war, genießt in den urigen Gaststätten gern die Gemütlichkeit, den jungen Wein und deftige Spezialitäten.

Eingebettet in weitläufige Obstanlagen liegt auf 325 Metern Höhe im Dorf Burgstall an der Sonnenseite der Etsch das Hotel Förstlerhof. Mit 35 Zimmern, Restaurant, Pizzeria, Sonnenterrasse und Liegewiese mit Liegestühlen ist der 3-Sterne-Familienbetrieb die perfekte Adresse für aktive und für Erholung suchende Urlauber. Der Wellnessbereich, den ITS-Gäste kostenlos nutzen können, lädt mit finnischer, Bio- und Dampfsauna sowie Wärmebank und Erlebnisdusche zum Entspannen ein. Vom Hallenbad mit Gegenstromanlage führt ein Weg direkt zur Liegewiese im Freien und zum Freibad.

Preisbeispiel:

Südtirol, Meran
3-Sterne-Hotel Förstlerhof
1 Woche, Doppelzimmer, Halbpension, eigene Anreise
pro Person ab 366 Euro

Buchbar in Reisebüros mit ITS-Programm oder auf www.its.de.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*