Metropolen in den USA und Kanada entdecken


19 Sep 2012 [10:09h]     Bookmark and Share


Metropolen in den USA und Kanada entdecken

Metropolen in den USA und Kanada entdecken



Winter 2012/13: ITS hat sechs Städteziele in Übersee neu im Programm

Köln – Mit Trendmetropolen wie Miami, San Francisco, Boston und Chicago erweitert ITS zur Wintersaison 2012/13 das Städtereisenangebot in den USA. Im Nachbarland Kanada kommen Vancouver und Toronto neu hinzu. ITS-Gäste können somit aus insgesamt 37 Städten in 19 Ländern wählen.

Ob in den USA oder Kanada – bei der umfangreichen Hotelauswahl finden ITS-Gäste garantiert das passende Quartier. So ist man vom 4-Sterne-Hotel „Hilton Miami Downtown“, das zentral in Miami liegt, schnell zu Fuß am Hafen und am Bayside Marketplace. Es lockt der Bummel über den Ocean Drive, Miamis Flaniermeile mit trendigen Bars, Restaurants und Clubs direkt parallel zum feinen Sandstrand. Im berühmten Art Déco District beeindrucken die mehr als 800 restaurierten bunten Häuser. Der Aufenthalt im Sunshine State Florida lässt sich mit Tagesausflügen in das karibische Flair von Key West oder in die weitläufige Sumpflandschaft der Everglades kombinieren.

Wer in Kanada kosmopolitisches Großstadt-Flair genießen möchte, entscheidet sich für einen Trip nach Vancouver oder Toronto. Direkt am Pazifik und direkt an den North Shore Mountains liegt Vancouver. Die rund 150 Jahre alte ehemalige Sägewerkssiedlung ist daher gleichzeitig ein Ziel für Stadt- und Outdoorfans. ITS-Gäste im „The Westin Grand Vancouver“ finden in der Nähe ihres zentral gelegenen 4-Sterne-Hotels zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Bars und Restaurants.

Den Appetit auf die vielseitige Restaurantszene von Vancouver holt man sich am besten bei einer Hop-On/Hop-Off-Stadtrundfahrt mit Halt an 20 Sehenswürdigkeiten, beim Spaziergang im Stanley Park mit Besuch des Aquariums, bei einer Gondelfahrt auf den Grouce Mountain oder beim Shoppen in der Robson Street. Wer in Vancouvers Chinatown, neben San Franciscos Chinatown einer der größten chinesischen Stadtteile Nordamerikas, unterwegs ist, sollte im Kirin Restaurant in der Alberni Street die Dim Sum probieren, die im April vom Vancouver Magazine Restaurant Award mit Gold ausgezeichnet wurden. Die in Bambuskörbchen gedämpften Teigtaschen sind mit Fleisch, Fisch oder süßen Zutaten gefüllt und halten, was ihr Name verspricht: Denn Dim Sum heißt übersetzt „das Herz berühren“.

Preisbeispiele :

USA, Miami
4-Sterne-Hotel Hilton Miami Downtown
2 Nächte, Doppelzimmer, Frühstück, eigene Anreise
pro Person ab 120 Euro

Kanada, Vancouver
4-Sterne The Westin Grand Vancouver
2 Nächte, Suite, Übernachtung, eigene Anreise,
pro Person ab 130 Euro

Buchbar in Reisebüros mit ITS-Programm oder auf www.its.de.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *