Leinen los. Unter Segeln in den Ruhestand


06 Sep 2012 [17:23h]     Bookmark and Share


Leinen los. Unter Segeln in den Ruhestand

Leinen los. Unter Segeln in den Ruhestand



Den „drohenden“ Ruhestand nehmen Ernst und Ingrid als Chance für eine neue Herausforderung. Sie kaufen sich ein 35-Jahre altes Segelboot und fahren von Schweden über die Ostsee, die Kanäle und Flüsse Europas und das Schwarze Meer bis ins Mittelmeer.

Hamburg – Mangelnde Erfahrung, die starke Strömung des Rheins, Probleme mit dem Motor und eine teils schwierige Versorgungslage, machen es manchmal nicht leicht, die Reise in den Ruhestand entspannt zu genießen.

Doch mit verstärktem Einsatz, dem Rat erfahrener Skipper und einem offenen Lächeln gelingt es Ernst und Ingrid, über Ostsee, Kanäle, Rhein und Donau bis in Regionen vorzudringen, wo weiße Sandstrände an wilden Flussinseln und romantische Ankerplätze in einsamen Buchten jegliche Mühen der Reise entlohnen. Im rumänischen Donauhafen Tulcea wird das Boot wieder mit seinem Mast bestückt und für das Schwarze Meer aufgetakelt, von wo aus die Segler in die weitläufige türkische und griechische Inselwelt vorstoßen.

Über insgesamt 3 Jahre sind Ingrid und Ernst Gocksch in mehreren Etappen unterwegs und meistern eine Reise auf 13.000 Kilometern durch 18 Länder Europas. Spannend, selbstkritisch und humorvoll erzählt Ernst Gocksch von den vielen vergnüglichen und manchmal auch heiklen Episoden der Reise. Ein Buch, das Leser jeden Alters mitnimmt auf eine Reise unter Segeln und Zeitgenossen Mut macht, den Ruhestand als Gelegenheit zu neuen Herausforderungen zu nutzen – ein Buch das neu im traveldiary Reiseliteratur-Verlag erschienen ist und auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse seine Premiere feiern wird.

 

Foto: Edgar Delmont

Das Buch:

Leinen los

Unter Segeln in den Ruhestand

Autor: Ernst Gocksch

ISBN 978-3-941796-93-5

Ladenpreis EUR 16,80

248 Seiten inklusive zahlreicher Fotos und Karten

Neuerscheinung September 2012







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *