Airberlin zurück zu mehr Fairness: Hotline zum Ortstarif


04 Sep 2012 [12:37h]     Bookmark and Share


Airberlin zurück zu mehr Fairness: Hotline zum Ortstarif

Airberlin zurück zu mehr Fairness: Hotline zum Ortstarif



Die deutsche Airline geht ab sofort einen Schritt in Richtung Fairness. Sie bietet mehr Transparenz bei Telefonkosten und erleichtert damit den Weg zum Air Berlin-Produkt. Lufthansa bleibt weiterhin teurer.

Berlin – Für Fluggäste, die ihren Flug buchen oder sich über Check-in-Verfahren informieren, ist das Service Center der deutschen Airline jetzt zum Normaltarif rund um die Uhr telefonisch erreichbar. Die Hotlinenummern sind mit Berliner Vorwahl geschaltet. Das macht es Informationssuchenden und potentielle Kunden leichter, den Weg zum Air Berlin-Produkt zu finden. Für Flatratenutzer wird damit die Erreichbarkeit der Fluggesellschaft sogar kostenlos. Damit erhalten Kunden ein Stück Verlässlichkeit wie es aus Zeiten vor Existenz von sogenannten Sondernummern üblich war und müssen nicht mehr für teures Warten in der Warteschleife oder für andere mehr oder weniger wichtige Informationen zahlen. 

Konkurrent Lufthansa operiert weiterhin mit teureren 0180-Sondernummern und kassiert damit auch von Anrufern, die lediglich Auskünfte rund um den Flug benötigen. Nicht selten sind die Wartezeiten länger und kosten damit mehr. Noch günstiger erfahren Kunden vom Produkt einzelner Fluglinien, die eine kostenfreie 0800-Nummer anbieten. Dazu gehört die serviceorientierte südamerikanische Fluggesellschaft LAN Airlines.

Teure Hotlines wurden seit Beginn der 90er Jahre eingeführt und besonders von Dienstleistungsunternehmen geschaltet, die damit ihre Kundenkommunikation steuern und extra abkassieren wollten. Der Kunde stand dabei nicht mehr im Mittelpunkt denn Kasse wurde auch gemacht, wenn das Telefonat dem Kunden oder Anfrager nichts brachte.

Für Verbraucher ist es nach wie vor oftmals undurchsichtig, wieviele Kosten tatsächlich am Ende über ihre Telefonrechnung auf diesem Wege zusätzlich anfallen. Neben 0180-Nummern werden auch 013-Nummern oder 0900-Nummern genutzt. Für manche dieser Nummern fällt entweder ein unterschiedlich hoher Minutenpreis an oder eine Einmalpauschale von manchmal mehreren Euros. Besonders kundenfreundlich war diese Vorgehensweise nie, denn das Preiswirrwarr dient dem Profit der Anbieter und auch dessen Anrufersteuerung. Dabei steht der irritierte Kunde nicht im Mittelpunkt.

Die Fluggesellschaft Air Berlin betreibt für Reisebüros und Fluggäste in Europa sechs Call Center mit insgesamt 770 Mitarbeitern. 90 Prozent aller Anrufe werden innerhalb von 20 Sekunden angenommen. „Aber das reicht uns noch nicht. Wir möchten unseren Gästen den bestmöglichen Service anbieten und sind ab sofort zum günstigen Ortstarif erreichbar“, sagt Paul Gregorowitsch, Chief Commercial Officer airberlin.

Die neuen Telefonnummern lauten:
 
airberlin Service Center: 030-34 34 34 34
topbonus Hotline für Vielflieger: 030-34 34 34 33
Hotline des Corporate Programms business points: 030-34 34 34 32
 
Die bisher bekannten Rufnummern behalten bis 31. Mai 2013 ihre Gültigkeit.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*