REWE Touristik setzt auf Kundendialog


11 Jul 2012 [13:09h]     Bookmark and Share


REWE Touristik setzt auf Kundendialog

REWE Touristik setzt auf Kundendialog



Extremes Touristikjahr – Winter bringt Empfehlungskataloge und stabile Preise

Köln/Berlin – 2012 ist das Reisejahr der Überraschungen. „Nie zuvor haben wir solch ein Buchungsverhalten der Extreme erlebt. Zwischen den Reisezielen und den Buchungswochen gibt es extremste Unterschiede. Und trotzdem wird es ein starkes
Reisejahr“, sagte Sören Hartmann, Sprecher der Geschäftsführung der REWE Touristik, bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der Winterkataloge 2012/13 in Berlin. Die Buchungsströme verschieben sich schnell und deutlich. „Im Markt ist Schwung. Da hilft Orientierung“, kündigte Hartmann an. „Wir starten im Winter eine Offensive des Kundendialogs. Wir sind überzeugt: Zusammen mit stabilen Preisen schaffen wir eine bestmögliche Basis für schönen, erholsamen und berechenbaren Urlaub.“ Der Dialog mit den Gästen und mehr hochwertige Angebote prägen im Winter die Kataloge: ITS macht seine Kataloge mit Expertentipps zu Empfehlungskatalogen, Jahn Reisen baut das Angebot vor allem auf der Fernstrecke kräftig aus. Die Preise im Winter 2012/13 bleiben stabil.

Die Unterschiede bei der Buchungsentwicklung sind 2012 signifikant. Im Trend liegen Reisen in ferne Länder, Autoreisen zu nahen Zielen sind ungewohnt schwächer gebucht. Reisen nach Tunesien liegen hoch im Plus, nach Bulgarien deutlich unter Vorjahr. „Unsere Stärke und der Vorteil für unsere Kunden sind in dieser Phase die Größe und die hohe Flexibilität unseres
Reiseangebots“, so Hartmann.

Für den Sommer 2012 meldet die REWE Touristik einen guten Gäste- und Umsatzzuwachs. 2 Prozent mehr Gäste und 8 Prozent mehr Umsatz verzeichnen die Veranstalter ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg. „Das entspricht nach einem eher verhaltenen Winter unseren Erwartungen“, so Sören Hartmann. Wachstumstreiber unter den Destinationen sind die Türkei,
Tunesien, Spanien, Portugal und auf der Fernstrecke Thailand und die Malediven. Bei den Veranstaltern wächst Jahn Reisen im zweiten Jahr hintereinander um mehr als 20 Prozent.

In den ersten acht Monaten des Touristikjahres 2011/12 stieg der Umsatz der REWE Touristik mit den Marken ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg bei konstant gebliebener Gästezahl um 4 Prozent. „Das entspricht unserer Planung und unseren Erwartungen“, so Sören Hartmann. Das Touristikjahr 2011/12 ist dabei von einem extrem wechselhaften Buchungsverlauf geprägt. Bis Mitte Februar dominierten überdurchschnittlich hohe Buchungseingänge und -zuwächse. Es folgten vier Wochen, in denen die Eingänge marktübergreifend deutlich unter den Vorjahreszahlen lagen.  

Seit Mitte März liegen die Buchungseingänge im Schnitt leicht über Vorjahresniveau. Einen großen Einfluss von Fußball-EM und Olympischen Spielen auf das Buchungsverhalten verzeichnet die REWE Touristik nicht. Dass es nach den Großereignissen noch einmal einen Buchungsschwung gibt, schloss Hartmann nicht aus: „Wer noch keinen Sommerurlaub gebucht hat, kann sicher sein: Bei uns findet er das passende Angebot.“

Sommer 2012: Tunesien, Türkei und Thailand sind die Gewinner
Tunesien (+92 Prozent) und die Türkei (+38 Prozent) sind unter den Destinationen die Gewinner des Sommers 2012. „Tunesien hat sein Comeback geschafft“, so Sören Hartmann. „Als deutscher Marktführer bei Tunesienurlaub freut uns das besonders.“ Deutliche Zuwächse verzeichnen auch das spanische Festland (+25 Prozent) und Portugal (+22 Prozent), Ägypten erholt sich schleppend (+4 Prozent). Auf der Fernstrecke punkten Thailand (+78 Prozent) und die Malediven (+55 Prozent), bei den Städtereisen auf der Fernstrecke hat die REWE Touristik ihre Gästezahlen mehr als verdoppelt. „In diesem Bereich wollen wir künftig noch stärker wachsen“, so Sören Hartmann. Einbußen müssen Griechenland (-28 Prozent), Bulgarien (-16 Prozent) sowie auf der Fernstrecke die Dominikanische Republik (-17 Prozent) hinnehmen.

Leicht zurück liegen die Autoreisen-Ziele Deutschland, Österreich und die Schweiz. „Der verregnete Sommer 2011 hinterlässt hier seine Spuren“, so Sören Hartmann.

Winter 2012/13 – Stabile Preise und Turbo-Frühbucherrabatte
Für die Wintersaison 2012/13 kündigen ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg stabile Preise an. In Tunesien und Ägypten liegen die Preise auf Vorjahresniveau, ebenso konstant bleiben die Preise in Deutschland, Österreich und bei den Städtereisen. Leicht steigen werden die Preise für die Kanarischen Inseln und für Fernziele. Im Schnitt steigen die Preise im Winter 2012/13 damit um 1 bis 2 Prozent.  

Gäste von ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg können mit Frühbucherrabatten bis zu  20 Prozent, mit Turbo-Frühbucherrabatten bis zu 35 Prozent sparen. Die Auswahl ist groß: „Mehr als 80 Prozent unserer Hotels bieten Frühbucherrabatte, mehr als die Hälfte unserer Hotels Turbo-Frühbucherrabatte“, so Sören Hartmann.

Empfehlungskataloge bei ITS

Mit Experten-Tipps und einem neuen Kundenzufriedenheits-Barometer startet ITS im Winter 2012/13 seine Empfehlungskataloge. Mehr als 40 Reiseexperten – als direkte Ansprechpartner mit Name, Foto und E-Mail-Adresse im Katalog vertreten – empfehlen in den ITS-Katalogen die besten Hotels, verraten ihre persönlichen Vorlieben oder geben Insider-Tipps. Die ITS-Experten sprechen aus Erfahrung: Sie kennen die Hotels durch ihre Arbeit, von Dienstreisen oder weil sie selbst gern dort ihren Urlaub verbringen. „Mit den Experten-Tipps liefern wir in der großen Informationsflut der Kataloge genau die Hinweise, von denen Sie als Gast wirklich profitieren“, so Hartmann.

Auch die Zufriedenheit der Kunden ist in den ITS-Katalogen ein wichtiges Empfehlungskriterium: Das ITS-eigene Kundenbarometer zeigt, wo sich die Hotelgäste in den vergangenen zwölf Monaten besonders wohlgefühlt haben. Es dokumentiert auf einer Skala von 0 bis 6 die Zufriedenheit der Kunden mit Hotel, Zimmern, Verpflegung, Service und
Freizeitangeboten. „Für uns ist das eine sehr wichtige Qualitätskontrolle“, so Sören Hartmann.

„In das Barometer fließen Wertungen aus den ITS-Gästefragebögen vor Ort sowie Weiterempfehlungs- und Beschwerdequoten ein.“  ITS unterstützt seine Städtereisen-Gäste nicht nur im Katalog mit Empfehlungen: Eine
Reiseführer-App fürs Smartphone gibt Tipps von Restaurants über Shoppingmöglichkeiten bis zu detaillierten Informationen zum Urlaubshotel. Ein QR-Code, den Kunden aus dem Katalog scannen können, ermöglicht auf den mobilen ITS-Websites die unmittelbare Abfrage von Preisen und Verfügbarkeiten.

Familien sparen beim Winterurlaub mit ITS
ITS Autoreisen bietet Familien mit den Winterkatalogen 2012/13 zahlreiche Sparmöglichkeiten: Alles-inklusive-Pakete, Kinder-gratis-Angebote, regionale Freizeitkarten und inkludierte Kinder-Skikurse schonen den Familiengeldbeutel. In mehr als der Hälfte der ITS-Winterhotels in Deutschland, Österreich, Italien, Tschechien sowie in der Schweiz und der Slowakei reisen Kinder bis 10 Jahre gratis, fast alle Häuser bieten Ermäßigungen für Kinder bis zu 14 Jahre.

„Mit unserem Familienveranstalter ITS machen wir den Urlaub im Schnee für Familien so unkompliziert und günstig wie möglich“, so Sören Hartmann.

ITS Städtereisen: Neue Ziele, neue Ausflüge
Neue Ziele bei ITS Städtereisen sind im Winter 2012/13 Miami, San Francisco, Boston und Chicago (USA), Toronto und Vancouver (Kanada). Auch das Angebot an Ausflügen und Erlebnistouren ist größer geworden: ITS-Gäste können Tickets für den Admiralspalast in Berlin, die KD Silvesterparty auf dem Rhein oder eine Erlebnis Garden Route in Südafrika buchen.
Eine besondere Unterkunft steht in Stockholm: Im Airplane Hotel Jumbo Stay übernachten ITS- Gäste in einem Flugzeug des Typs Boeing 747, direkt neben dem Stockholmer Flughafen Arlanda.

Neu bei Jahn Reisen: Seychellen, Jamaika und Oman
Jahn Reisen erweitert sein Fernreisen-Programm zur Wintersaison 2012/13: Mit den Seychellen, Jamaika und Oman sind drei neue Urlaubsziele im Programm. In Thailand stockt der Veranstalter das Portfolio mit 14 neuen 5-Sterne-Häusern sowie 5 neuen Rundreisen auf. Auch in den anderen Zielen baut Jahn Reisen das Rundreisen-Programm kräftig aus, in den
Katalogen rücken Rundreisen mit einer komplett überarbeiteten Darstellung mit in die erste Reihe.  

„Unsere Qualitätsoffensive geht weiter, unsere Qualitätsmaßstäbe wachsen“, sagt Sören Hartmann. „Mit unseren Neuerungen verfeinern wir das Jahn Reisen-Portfolio zur Wintersaison 2012/13 noch einmal deutlich. Vor allem bei den Fernreisen können sich unsere Gäste über herausragende Hotels und erlebnisreiche Rundreisen freuen.“

Mehr Angebote für Langzeiturlauber ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg erweitern das Angebot an Hotels mit Langzeitvorteil im Winter 2012/13 um 10 Prozent auf mehr als 600 Hotels. Kunden, die mehr als drei Wochen Urlaub buchen, können mit Langzeitvorteilen bis zu 30 Prozent des Reisepreises sparen. „Das tunesische Festland, Gran Canaria, die Türkei, Teneriffa und Djerba sind bei unseren Veranstaltern die beliebtesten Langzeitziele“, so Sören Hartmann. „Vor allem hier bauen wir
unser Angebot aus.“

Die Anzahl der Langzeiturlaube steigt bei ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg stetig. In der abgelaufenen Wintersaison 2011/12 lag der Anteil der Langzeiturlauber an der Gesamtgästezahl bei 10 Prozent, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug im Schnitt fünf Wochen. „Unsere Langzeiturlauber haben gehobene Leistungs- und Komfortansprüche“, so
Sören Hartmann. „Sie bevorzugen Hotels mit hohen Empfehlungsraten. Für Reiseveranstalter sind Langzeitgäste besonders interessant: Das Stammgästepotenzial ist immens hoch“, so Sören Hartmann weiter.

Auf die Bedürfnisse von Langzeiturlaubern zugeschnitten ist das Programm „Winter vital“, im Winter 2012/13 neu bei ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg. Ausgewählte Hotels in Tunesien bieten ein speziell abgestimmtes Programm mit Angeboten von Nordic Walking über Sprach- und Tanzkurse bis zu medizinischen Untersuchungen. Auch die lti hotels stellen mit dem
Programm „lti winteraktiv“ im kommenden Winter die Langzeiturlauber in den Mittelpunkt. Das neue Angebot konzentriert sich mit den vier Schwerpunkten Sport, Wohlbefinden, Geselligkeit und Kultur auf abwechslungsreiche Erlebnisse.
Komplettes Veranstalterangebot flexibilisiert Ein großes Wachstum verzeichnen weiterhin die dynamischen Veranstalter der REWE Touristik. Um mehr als 60 Prozent über dem Vorjahr liegen Gästezahlen und Umsatz. Nach Tjaereborg Indi und ITS Indi ist mit Jahn Reisen Indi nun auch der dritte Veranstalter der REWE Touristik dynamisch: „Wir verknüpfen das hochwertige Jahn Reisen-Katalogportfolio mit tagesaktuellen Flug- und Hotelpreisen“, so Sören Hartmann. „Mit Tjaereborg Indi waren wir Pioniere, mit Jahn Reisen Indi haben wir nun unser komplettes Veranstalterangebot flexibilisiert.“

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*