Jetblue-Flugzeug musste nach Horrorflug in Las Vegas notlanden


21 Jun 2012 [09:55h]     Bookmark and Share


Jetblue-Flugzeug musste nach Horrorflug in Las Vegas notlanden

Jetblue-Flugzeug musste nach Horrorflug in Las Vegas notlanden



Vierstündige Odyssee: Passagiere wurden wegen technischem Problem fast pausenlos durchgeschüttelt. Alle 155 Kunden der Lufthansa-Beteiligung sicher gelandet.

Las Vegas – 155 Passagiere der amerikanischen Fluglinie Jet Blue erlebten gestern eine vierstündige Odysee bevor das Flugzeug dann zurück nach Las Vegas, im Bundesstaat Nevada flog und dort notlandete. Der Airbus A 320 hatte unterwegs auf seinem Flug nach New York erhebliche technische Probleme mit der Hydraulik.

Während des gesamten Fluges wurden die Passagiere, so Zeugenaussagen von Gästen an Bord massiv durchgeschüttelt. Einigen Kunden wurde schlecht und sie mussten sich übergeben.

Ein Passagier sagte laut amerikanischen Medienberichten, dass bereits kurz nach dem Start in Las Vegas klar wurde, dass es ein technisches Problem gab: „Man konnte ein starkes mechanisches Quietschen hören und wurde die ganze Zeit heftig durchgeschüttelt.“

Der Jetblue Flug 194 meldete die Probleme an die Bodenkontrolle und flog anstatt nach New York zurück nach Las Vegas. Dort konnte er aber nicht sofort landen, sondern er musste erst mehrere Kreise fliegen, um Treibstoff abzulassen. Dabei flog der Airbus steile Kurven, Passagiere gerieten in Panik und mussten sich übergeben.

Mehrere Passagiere lobten nach der Landung die Kabinenbesatzung, die als ruhig und besonnen beschrieben wurde und die die Passagiere beruhigte. Ein Kunde nannte die Crew in Twitter „Superhelden“ während ein anderer Gast von einer vierstündigen Hölle sprach. Die zuständige Behörde, die Federal Aviation Administration untersucht den Fall.

Jetblue ist eine amerikanische No-Frills Fluglinie, an der auch die Lufthansa Anteile hält. Der Airbus A 320, der in mehreren Flotten des Lufthansa-Konzerns (Lufthansa, Germanwings, Swiss, Austrian, Brussels Airlines) und vieler anderer Airlines weltweit eingesetzt wird, gilt als langjährig zuverlässiges Flugzeugmuster. Laut Nachrichtenmagazin ABC-News hat Airbus mitgeteilt, dass es an Bord der Maschine zur Sicherheit ein weiteres Hydrauliksystem gab und für die Passagiere deshalb keine Lebensgefahr bestand.

Foto: Carstino Delmonte

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *