Air Astana bestellt drei Boeing-Dreamliner


19 Jun 2012 [09:32h]     Bookmark and Share


Air Astana bestellt drei Boeing-Dreamliner

Air Astana bestellt drei Boeing-Dreamliner



Zusätzlich kommen vier weitere Boeing 767-300ER zur Flotte. Größter Auftrag für den kasachischen Luftverkehr – Im Jahr 2011 mehr als drei Millionen Passagiere befördert.

Astana- Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, hat bei Boeing den größten Auftrag in der kasachischen Luftverkehrsgeschichte platziert:  Die Airline bestellte soeben bei Boeing vier B 767-300ER sowie drei B 787-8 (Dreamliner), ein Auftragswert zum Listenpreis von 1,3 Milliarden US-Dollar. Die B 767-Jets werden zwischen 2012 und 2014 ausgeliefert, die Dreamliner in den Jahren 2017 bis 2019. Nurhan Baidauletov, Chairmann und Managing Director des Hauptanteilseigners Samruk-Kazyna, sagte anlässlich der Bestellung der Dreamliner „dass Air Astana damit zu den führenden Fluggesellschaften aufschließt, die höchste Qualität und besten, umweltfreundlichen Service bieten.“ Er unterstrich die finanzielle Unabhängigkeit der Fluggesellschaft, die für diese Order keine staatlichen Mittel oder Zuschüsse der Anteilseigner benötige: „Air Astana wird die neuen Flugzeuge selbst finanzieren und dabei auf eigene Mittel beziehungsweise auf die Finanzinstrumente des Marktes für Airlines zurückgreifen.“

Air Astana President Peter Foster bestätigte, dass die neuen B 767, ausgestattet mit Winglets an den Flügelenden zur Treibstoffeinsparung, zwei derzeit geleaste Flugzeuge gleichen Muster sowie schrittweise die geleasten Boeing 757 ersetzen werden. Mit einer Reichweite von rund 12 Stunden Nonstop-Flugzeit kann die B 767 ohne jede Beschränkungen und ohne technische Stopps auf dem gesamten Streckennetz von Air Astana eingesetzt werden. Und mit der Aufnahme der Boeing 787 in die Flotte, die 16 Stunden nonstop fliegen kann, wird es Air Astana zudem ermöglicht, nicht nur mehr Service auf den bestehenden Routen zu bieten, sondern auch neue Ziele ins Auge zu fassen, wie etwa in den USA, in Afrika und in der australisch-asiatischen Region.

Gleichzeitig mit der Bestellung gab die Gesellschaft ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2011 bekannt. Die Kapazität wurde um 15 Prozent erhöht, die Zahl der Passagiere stieg um 16 Prozent auf über drei Millionen. Der Umsatz konnte um 16 Prozent gesteigert werden, während der Ertrag von den hohen Treibstoffkosten beeinflusst wurde, die 130 Prozent höher lagen als 2010. Die Airline blieb aber weiterhin in der Gewinnzone. Im vorigen Geschäftsjahr nahm Air Astana drei neue Embraer 190 (Regionaljets) in Betrieb und eine weitere Boeing 757. Mit Tiflis und Samara wurden neuen Ziele aufgenommen, auf mehreren bestehenden Routen hat die Gesellschaft die Frequenzen erhöht.   

Air Astana begeht 2012 sein zehnjähriges Bestehen. Die Airline, die einst mit einer Boeing 737 startete, verfügt heute über eine Flotte von 26 Flugzeugen der Muster Boeing, Airbus, Embraer und Fokker. Die Gesellschaft verbindet täglich unter anderem Frankfurt mit Astana und Almaty und fliegt darüber hinaus zu vielen Zielen in Kasachstan und den angrenzenden Staaten. Air Astana ist der führende Carrier in Zentralasien.   

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *