King of Congo


23 Mai 2012 [10:32h]     Bookmark and Share


King of Congo

King of Congo



Gorilla-Tracking und neue Lodges im Odzala Nationalpark

Republik Kongo – Wilderness Collection steht für verantwortungsbewussten Tourismus und betreibt eine Sammlung ausgewählter Destinationen wie die Privatinsel North Island auf den Seychellen und das Elefantencamp Abu in Botswanas Okavango Delta. Ab Ende Juni 2012 eröffnet die Wilderness Collection zwei Lodges im Odzala-Kokoua Nationalpark der Republik Kongo. Gorillas in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten wird einer der unvergesslichen Momente für die Gäste werden.

Der Odzala-Kokoua Nationalpark ist einer der ältesten Nationalparks Afrikas. Sein unberührter Regenwald beheimatet 430 Vogel- und mehr als 100 Säugetierarten. Darunter auch die größte Dichte der stark gefährdeten westlichen Flachlandgorillas.

Die zwei neu erbauten Lodges der Wilderness Collection, Lango Camp und Ngaga Camp, können ab dem Sommer 2012 von Brazzaville aus angeflogen werden. Die jeweils sechs – im Stil von Pygmäen-Hütten gestalteten – Gästezelte der Lodges wurden auf Plattformen drei bis vier Meter oberhalb des Bodens erbaut und bieten einen sensationellen Blick in die Wipfel der Regenwaldbäume. Die natürlichen und regionalen Materialien, die für den Bau verwendet werden, schmiegen sich sanft in die Natur und lassen die Camps wie das Zuhause lokaler Waldbewohner wirken.

Vorort können die Gäste auf Fußmärschen, Kanu- und Bootstouren, Wildbeobachtungsfahrten am Tag oder nach Dämmerung Waldbüffel und -elefanten, Bongo- und Sitatunga-Antilopen, Schwarzstirnducker, Pinselohrschweine, afrikanische Hirschferkel, Blaumaulmeerkatzen, Afrikanische Goldkatzen, Tüpfelhyänen sowie zahlreiche Affenarten wie Schimpansen und die beeindruckenden Flachlandgorillas entdecken.

Die Gorillas, mit denen sich der Mensch circa 97% seiner DNA teilt, leben in Gruppen von bis zu 10 bis 25 Individuen. In den 30 km2 um das Ngaga Camp leben nicht weniger als 7 Gruppen dieser Primaten – mit insgesamt 105 Tieren. Das Gorilla Tracking ist einer der Höhepunkte der Reise. Zwei bis fünf Stunden – inklusive Beobachtungszeit – sind die Gäste der Wilderness Collection unterwegs und legen hierbei zwischen fünf und acht Kilometer im Regenwalddickicht zurück. Dabei halten sich die Guides streng an die Richtlinien der IUCN (International Union for Conservation of Nature): u.a. maximal sechs Gäste pro Exkursion, Mindestalter der Beobachter von 15 Jahren, Annährung auf maximal  sieben Meter an die Gorillas, Beobachtungsdauer von maximal einer Stunde am Tag pro Gorillagruppe. Die Gäste bekommen im Camp zudem eine ausführliche Einweisung, wie sie sich beim Gorilla Tracking zu verhalten haben. Der Besuch in der Gorilla Tracking Academy von Dr. Magda Bermejo rundet das Erlebnis ab. Hier erfahren die Reisenden mehr über die Ausbildung lokaler Tracker aus ganz West-Zentral-Afrika und ihre Rolle für den Schutz der bedrohten Art.

Foto: Schaffelhuber PR

 

Reisezeit:      beginnend ab Anfang Juli 2012 (ganzjährig, ausgeschlossen Oktober – November)

Anreise:         über Brazzaville (Hauptstadt der Republik Kongo) über Airlines wie Air France (via Paris), Inter Air (via Johannesburg) und Kenya Airways (via Nairobi); Transfer zum Camp mit privat gecharterter Cessna und Fahrzeug

Preise:           6-Nächtiges Reiseprogramm pro Person/Trip im DZ 6.000 US$

3-Nächtiges Reiseprogramm pro Person/Trip im DZ 4.500 US$

                        (inklusive Flug Brazzaville / Lango Camp Airstrip, Transport zu Boden, Übernachtung mit Vollverpflegung, Wäsche-Service und angebotene Aktivitäten)

Buchung:      über alle Reiseveranstalter, die auch Wilderness Safaris im Programm haben







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*