Bundesweiter Tag der Logistik


19 Apr 2012 [09:25h]     Bookmark and Share


Bundesweiter Tag der Logistik

Bundesweiter Tag der Logistik



Flughäfen gewährleisten die Vernetzung der deutschen Wirtschaft mit den globalen Warenströmen

Berlin – Am heutigen deutschlandweiten Tag der Logistik, öffnen Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungen ihre Pforten, um der interessierten Öffentlichkeit Einblicke in die Vielfalt logistischer Aufgaben zu gewähren. Auch viele deutsche Flughäfen beteiligen sich an diesem Informationstag der Logistikbranche.

Der Logistikmarkt gehört mit zu den wichtigsten Stützen für die deutsche Wirtschaft und gewinnt zunehmend an Bedeutung. Eine ganz wesentliche Rolle für diesen Markt spielen dabei die Flughäfen. Die Luftfracht transportiert zwar mengenmäßig unter zwei Prozent des internationalen Handels, die Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland zeigt aber die wertmäßige Betrachtung: Rund 40 Prozent der deutschen Überseeexporte werden per Luftfracht befördert. Flughäfen gewährleisten dabei die Vernetzung der deutschen Wirtschaft mit den globalen Warenströmen.

Deutsche Flughäfen nehmen Spitzenpositionen innerhalb Europas ein. Diese Rolle gilt es aus Sicht des Flughafenverbandes ADV abzusichern. „Unsere Besorgnis ist groß, dass durch Einschränkungen der Betriebszeiten und durch sich zunehmend verkomplizierende Sicherheitsbestimmungen die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Flughäfen beeinträchtigt wird. Spediteure und die verladende Wirtschaft weichen bereits heute auf Flughäfen jenseits der Grenze aus. Diese Entwicklung muss gestoppt werden“, so Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer der ADV.

Bedarfsgerechte Betriebszeiten an ausgewählten Flughäfen sind dabei von herausragender Bedeutung. Noch weitergehende Einschränkungen im Nachtflugbetrieb an den Flughäfen mit hohem Frachtaufkommen gefährden den Logistik- und Wirtschaftsstandort Deutschland. „Allerdings können bestehende Betriebsgenehmigungen nur dann die nötige Planungssicherheit für langfristige Investitionsentscheidungen gewährleisten, wenn Landesregierungen und Genehmigungsbehörden diese nicht willkürlich zur Disposition stellen“,  führt  Beisel weiter aus.

Bereits im letzten Jahr ließ die Wachstumsdynamik der Luftfracht in Deutschland spürbar nach. Nach über 20 Prozent Wachstum im Jahr 2010 erreichte die Wachstumsrate 2011 noch 4,7 Prozent. Über 95 Prozent des gesamten Frachtaufkommens wurden dabei über die fünf großen Frachtflughäfen in Deutschland, Frankfurt, Leipzig/Halle, Köln/Bonn, München und Hahn umgeschlagen. Konnte mit 4,6 Millionen Tonnen umgeschlagener Fracht im vergangenen Jahr nochmals ein Rekordjahr verzeichnet werden, kam es in den ersten Monaten dieses Jahres bereits zu einem Minus von 3,5 Prozent.

Der Flughafenverband ADV unterstützt deshalb aktiv die Maßnahmen zur Umsetzung des Aktionsplans Güterverkehr und Logistik der Bundesregierung. Das darin enthaltene Nationale Flughafenkonzept benennt ausdrücklich einzelne Flughafenstandorte, deren Betrieb in der Nacht aus volkswirtschaftlicher Sicht für Deutschland unabdingbar ist. Nur so kann das Ziel der Bundesregierung, den Logistikstandort Deutschland im internationalen Wettbewerb zu stärken und Arbeitsplätze dauerhaft zu sichern, gelingen.

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *