KANAREN Neuigkeiten aus dem Loro Parque


12 Apr 2012 [09:04h]     Bookmark and Share


KANAREN Neuigkeiten aus dem Loro Parque

KANAREN Neuigkeiten aus dem Loro Parque



Ein Bengaltiger-Pärchen, verschiedene Papageienarten und eine neugestaltete Loro Show

Puerto de la Cruz – Der Loro Parque, einer der schönsten Natur- und Tierparks der Welt, umfasst mit einer Fläche von 135.000 Quadratmetern die weltweit größte und artenreichste Papageien-Genreserve mit knapp 4.000 Exemplaren aus 350 Arten und Unterarten. Er befindet sich von einem frühlingshaften Klima begünstigt in Puerto de la Cruz an der Nordküste Teneriffas, wodurch er ganzjährig optimale Bedingungen bietet, um dieses wahrhaftige Naturparadies zu besuchen. Sein Freizeitangebot wird stetig mit überraschenden Neuigkeiten erweitert. So präsentiert der Loro Parque im Jahr 2012 eine neue Ausstellung weißer Bengaltiger, mehrere Volieren verschiedenster Papageienarten, Jungtiere bei den Erdmännchen und Krallenäffchen sowie ein frisch renoviertes Show-Stadion für die Seelöwen.

Fast 40 Jahre nach der ersten Eröffnung kehrt der Loro Parque zu seinen Wurzeln, den Papageien, zurück und überrascht durch eine Papageienshow in ganz neuem Erscheinungsbild mit multimedialen Effekten und einer traumhaften Architektur. Hinzu kommt die erst kürzlich eröffnete Voliere der tropischen Aras. Dort können die majestätischen Vögel, die in der südamerikanischen Wildnis beheimatet sind, bei ihrem wundervollen Flug beobachtet werden.

Auch Katandra Treetops, eine der größten und beeindruckendsten Freiflug-Volieren der Welt, sorgt für Aufsehen. Die Edelstahlkonstruktion wiegt mehr als 21 Tonnen und erreicht eine Höhe von bis zu 27 Metern. So entsteht ein beeindruckender Raum von 27.000 Kubikmetern, der den Freiflug der Vögel ermöglicht. Sie kann von den Besuchern betreten werden, um Hunderte von unterschiedlichen Vogelarten und Unterarten aus Australien und Asien auf Augenhöhe zu beobachten. Der Volieren-Name leitet sich aus der Sprache der australischen Ureinwohner ab und bedeutet “ Gesang der Vögel in den Baumkronen“. Bunte Loris, Kakadus, Enten, Emus und Fruchttauben sind nur einige der Stars dieser großartigen Voliere, in der eine geheimnisvolle, tropische Regenwaldatmosphäre alle Sinne der Besucher umhüllt.

Die dem Park angeschlossenen Stiftung Loro Parque Fundación agiert international und zielt darauf ab, die Gesellschaft zum Natur- und Umweltschutz aufzurufen. Sie wurde 1994 gegründet und hat sich die Erhaltung der Papageienarten und ihrer Lebensräume zur Aufgabe gemacht. Es gelang ihr, die größte und artenreichste Papageiensammlung zusammen zu stellen, die als genetische Reserve für die Zukunft dient. Derzeit fördert die Loro Parque Fundación 31 aktive Artenschutz-Projekte.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*