60 Jahre Pembrokeshire Nationalpark


05 Apr 2012 [12:57h]     Bookmark and Share


60 Jahre Pembrokeshire Nationalpark

60 Jahre Pembrokeshire Nationalpark



Wales schönste Küstendestination feiert ihr Jubiläum mit Events für Einheimische und Touristen

Pembrokeshire – Der einzige Nationalpark Großbritanniens, der fast gänzlich an der Küste liegt, feierte am 29. Februar 2012 seinen 60. Geburtstag und läutete damit ein Jahr voller Events ein. Der wunderschöne Nationalpark zeichnet sich vor allem durch seine atemberaubende Küstenlinie aus. Ein ganzes Jahr lang feiert die Region mit zahlreichen Veranstaltungen das diamantene Jubiläum des Parks. Den Start bildete am 20. März ein ausverkauftes Benefizkonzert in Pembroke Dock, wo der Bezirksmännerchor und  „The Band of the Welsh Guards“ auftraten. 

Nach wie vor erfreut sich die Landschaft – im Speziellen der knapp 300 Kilometer lange Pembrokeshire Coast Path National Trail – großer Beliebtheit und wurde schon des Öfteren ausgezeichnet. Das National Geographic Traveller-Magazin 2010 bewertete den Park als zweitbeste Küstendestination der Welt, während der Küstenpfad neben Berühmtheiten wie dem Inka-Weg und dem Kilimanjaro vom Online-Reisetip-Portal Cheapflights 2011 unter die Top 10 Wanderwege weltweit gewählt wurde.

Durch die steigende Nachfrage steht die zuständige Nationalparkbehörde allerdings vor so vielen Herausforderungen wie nie zuvor.

Der Vorsitzende der Nationalparkbehörde Cllr Tony Brinsden sagt dazu: „Unsere Besucher haben auf dem Pembrokeshire Coast Path vielleicht einen Wächter oder einen Ranger getroffen, oder sich mit einem Künstler in der Oriel y Parc-Galerie und dem Besucherzentrum in St. Davids unterhalten. Vielleicht haben Sie Ihren Urlaub in einem denkmalgeschützten Gebäude verbracht, einen Bauantrag eingereicht oder Ponys an den Küstenabhängen des Conserving the Park-Projekts der Parkbehörde gesehen. Kurz gesagt – wir sind eine kleine öffentliche Behörde mit einem umfangreichen Aufgabenbereich und wir stehen vor der Herausforderung, zahlreichen Menschen eine Fülle an Erlebnissen zu bieten. Durch die Aufrechterhaltung der herausragenden Eigenschaften des Parks und die Sicherung der Qualitäten, die wir und alle Besucher jetzt und in der Zukunft schätzen, werden wir diese Aufgabe weiterhin gerne erfüllen.“

Der Pembrokeshire Coast Nationalpark erstreckt sich nahezu über die gesamte Küste Pembrokeshires, die Inseln vor der Küste, die Daugleddau-Mündung und die großen Bereiche der Preseli-Hügel und des Gwaun-Tals. Trotz seiner Größe von „nur“ 602 Quadratkilometern zeigt der Nationalpark sandige Strände, zerklüftete Klippen und Inseln sowie Hügelland mit großartigem Meeresblick. An seiner breitesten Stelle misst er etwa 16 Kilometer, an seiner engsten nur 100 Meter. Im Park leben etwa 22.500 Menschen, die Küstenlinie ist etwa 420 Kilometer lang. Sogar Teile des Kinoerfolgs Harry Potter und die Heiligtümer des Todes wurden hier gedreht. Details zu den ganzjährig stattfindenden familienfreundlichen Events im Nationalpark, von Teichkäschern bis zur Feuersteinbearbeitung und von geführten Küstenwanderungen bis hin zu Strandentdeckungstagen, unter www.pembrokeshirecoast.org.uk.

Ausführliche Informationen zu Wales unter www.visitwales.com.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *