Trotz Nachtflugverbot: Flughafen Frankfurt – Deutschlands größte Arbeitsstätte boomt


22 Mrz 2012 [15:21h]     Bookmark and Share


Trotz Nachtflugverbot: Flughafen Frankfurt – Deutschlands größte Arbeitsstätte boomt

Trotz Nachtflugverbot: Flughafen Frankfurt – Deutschlands größte Arbeitsstätte boomt



Derzeit 75.000 Beschäftigte am Standort. Fraport mit rund 1.000 Mitarbeitern mehr als im Vorjahr.

Frankfurt – Im vergangenen Jahrzehnt ist die Zahl der Menschen, die am Frankfurter Flughafen arbeiten, um 12.500 auf aktuell 75.000 gestiegen. Alleine 2011, dem Jahr der Inbetriebnahme der Landebahn Nordwest, kamen an Deutschlands größtem Airport 4.000 neue Beschäftigte hinzu. Diese Zahlen ergeben sich aus der aktuellen Arbeitsstättenerhebung der Fraport AG. Damit ist der Frankfurter Luftverkehrsstandort weiterhin die größte lokale Arbeitsstätte Deutschlands – trotz Nachtflugverbot.

„Der Frankfurter Flughafen ist im vergangenen Jahr nicht nur mit der neuen Landebahn gewachsen“, kommentierte Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, die Ergebnisse der Erhebung. „Auch mit der Eröffnung von ‚The Squaire‘ – der Überbauung des Fernbahnhofs – und dem neu entstehenden Stadtteil ‚Gateway Gardens‘ hat Deutschlands führender Airport einen weiteren entscheidenden Entwicklungsschritt vollzogen. Und dieser schlägt sich insbesondere in den 2011 deutlich gestiegenen Beschäftigtenzahlen nieder. Sie belegen die große Bedeutung, die der Frankfurter Flughafen als Standortfaktor besitzt. Kaum eine andere Arbeitsstätte entwickelt sich so dynamisch.“

Deutlich zugenommen hat auch die Zahl der Beschäftigten des Fraport Konzerns selbst: 2011 sind am Standort Frankfurt 19.872 Menschen für den Flughafenbetreiber beschäftigt – rund 1.000 Mitarbeiter mehr als im Vorjahr.

Foto: Carstino Delmonte

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *