Alm-Auftrieb der anderen Art: Mit dem E-Bike durch Oberbayern


21 Mrz 2012 [11:39h]     Bookmark and Share


Alm-Auftrieb der anderen Art: Mit dem E-Bike durch Oberbayern

Alm-Auftrieb der anderen Art: Mit dem E-Bike durch Oberbayern



Müheloses Tretvergnügen

Auf den Sattel, fertig, los! In Oberbayern fällt mit den ersten warmen Sonnenstrahlen der Startschuss für die Rad-Saison. Neben dem herkömmlichen „Drahtesel“ sind E-Bikes in allen Variationen stark gefragt: Längst haben die modernen Elektroräder Einzug gehalten in den gesunden Freizeitspaß. Ob flache Wege im Tal oder sanfte Berghänge, gemütliche Gruppentouren oder individuelle Trips: Oberbayern bietet Radgenuss für jedermann. Übrigens: Auch neben der Strecke gibt es jede Menge zu entdecken.

Radwege im Tal führen durch Wald- und Wiesenlandschaften vorbei an Seen, Klostermauern oder Burgen. Dabei immer im Blick: die Alpenkulisse, entweder ganz nah oder in Fernsicht. Wer es sportlicher mag, erklimmt das hügelige Alpenvorland und genießt die Mittagsrast auf der Alm. Je nach Bedürfnis stehen für den unbeschwerten Rad-Genuss E-Bike-Modelle vom Faltrad übers Tandem bis hin zum Mountainbike zur Wahl. Fachgeschäfte beraten, welches Antriebskonzept – zum Beispiel Front- oder Heckantrieb, mit Tretsensor oder Pulsfrequenzsteuerung – den individuellen Bedürfnissen am besten entspricht. Für längere Touren kann ein Zweitakku mitgenommen oder eine Ladestation entlang der Strecke genutzt werden.

Rund ums Rad

Wer selbst kein E-Bike besitzt oder neue Modelle kennenlernen möchte, kann sich vor Ort beim Gastgeber oder in Radgeschäften beraten lassen und das passende Gefährt ausleihen – zum Beispiel bei den E-Bike-Days des TWIKE Center in Benediktbeuern: Dort werden an ausgewählten Wochenenden noch bis September neben Beratung und Verkauf auch Probefahrten und verschiedene Touren (Preis zwischen 25 und 60 Euro) angeboten. www.eBike-Oberland.de

Rund um die elektrischen Räder dreht sich auch alles bei der Hersteller-Messe am 9. Juli im Zentrum von Oberammergau. Von 12 bis 20 Uhr werden alle Fragen rund ums Biken beantwortet, außerdem gibt es praktische Tipps für Radtouren sowie geführte Ausflüge in der Region. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Messe findet im Rahmen der Ammergauer Bikewoche statt, bei der zum zehnten Mal der König Ludwig Bike Cup ausgetragen wird.

Für Individualisten und Gruppen

Die „Tölzer Radl-Pauschale“ ermöglicht individuelle Erkundungstouren ab 79 Euro pro Person im Doppelzimmer mit zwei Übernachtungen inklusive Trekkingrad (E-Bike mit Aufschlag). Gleich drei reizvolle Fernwege – „Via Bavarica Tyrolensis“, „Isarradweg“ und „Bodensee-Königssee-Radweg“ – führen durch die Region. 

Ab dem 1. Mai buchbar ist das Angebot „Rückenwind“ der Alpenregion Tegernsee Schliersee: In drei gemütlichen Etappen radeln Genießer vom Spitzingsee vorbei am Tegernsee bis zum Schliersee. Start und Ziel der Tour ist Bayrischzell. Drei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück einschließlich Rad-Leihgebühr kosten ab 209 Euro pro Person.

Pedal-Genuss mit Zusatz-Plus

Im wahrsten Sinn des Worts zauberhaft sind die Freitags-Radtouren mit Einkehr rund um Bad Endorf im Chiemgau von Ende Mai bis Ende September. Denn der Gruppenleiter ist ein Magier und unterhält während der Rast mit seinen Tricks (10 Euro mit Kurkarte). 

Auf historischen Spuren radelt es sich in Burghausen rund um die längste Burganlage der Welt: Mit dem Landesausstellungs-Arrangement und dem Rad-Package (ab 139 Euro inklusive E-Bike und zwei Übernachtungen beziehungsweise ab 134 Euro mit drei Übernachtungen pro Person im Doppelzimmer) können Interessierte Natur und Geschichte hautnah erleben.

Radeln zwischen Biergärten, Schlössern und Lüftlmalerei – die Alpenregion Tegernsee Schliersee, das Berchtesgadener Land, das Chiemsee-Alpenvorland, das Oberbayerische Alpenvorland sowie das Tölzer Land sind die fünf movelo-Regionen in Oberbayern, die über ein dichtes Netzwerk aus Verleih- und Akkuwechselstationen für E-Bikes verfügen. Geschulte Mitarbeiter sowie zahlreiche Modelle des Elektrofahrrad-Testsiegers „Swiss Flyer“ stehen Gästen von Mai bis Oktober zur Verfügung. 

Bildnachweis: Touristinfo Obing







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *