Airberlin hat endlich Familienanschluss – Allianz soll Lücken schließen


20 Mrz 2012 [12:58h]     Bookmark and Share


Airberlin hat endlich Familienanschluss – Allianz soll Lücken schließen

Airberlin hat endlich Familienanschluss – Allianz soll Lücken schließen



Hoffnungsschimmer für die angeschlagene Zweitliga-Airline Air Berlin. Seit heute ist die Firma Mitglied in einer der zahlreichen Luftverkehrs-Allianzen. Man erhofft sich eine Ende des Abstiegs.

Berlin – Die angeschlagene deutsche Fluglinie Airberlin wurde heute Mitglied der Airline-Allianz Oneworld. Beim Unternehmen gibt man sich euphorisch. Für die Passagiere werden mit dem Beitritt und der internationalen Vernetzung Vorteile in Aussicht gestellt. Tatsächlich ist bei der Airline, die sich sogar regelmäßig rühmt nicht an erster Stelle unter den deutschen Fluglinien zu stehen jedoch noch vieles im Argen. Immer wieder sahen sich in der Vergangenheit Verbraucherschutzorganisationen zum Handeln veranlasst. Der Umgang mit den Passagieren bei Flugunregelmäßigkeiten sowie bei Gepäckschäden – und verlusten gibt immer wieder Anlass zu Beschwerden. Auch die österreichische Tochterfirma NIKI, trat der Allianz heute als angeschlossenes Mitglied (Affiliate Member) bei.

Beide Airlines bieten ab heute das sogenannte „Service- und Vorteilsangebot“ der Oneworld-Allianz an – und weiten das Netzwerk der Allianz aus.

 

Aktuell ist Deutschland eines von nur wenigen Ländern weltweit, das von allen aktiven Mitgliedern des Verbundsystems angeflogen wird. Durch den Beitritt von Airberlin wird die Anzahl der Ziele, die hier von Allianzmitgliedern angeflogen werden, auf 25 Destinationen erhöht. NIKI verdoppelt die Zahl ihrer Ziele in Österreich auf sechs Flughäfen.

 

Starke Marketingoffensive zur Bekanntmachung des Beitritts von airberlin zu oneworld

Zum Beitritt der Airlinegruppe zur Allianz gehört außerdem eine der größten Marketingkampagnen in der Geschichte der Fluggesellschaft.

Weitere Flugzeuge der Flotte erhalten die Lackierung der Allianz, die heute zum ersten Mal auf dem Airbus A330-200 am Flughafen Berlin Brandenburg zu sehen war. Auch Schalter und Hinweisschilder erhalten das Logo. Alle Inhaber Vielfliegerkarten bekommen in diesen Tagen eine neue Karte zugeschickt, auf der auch das Logo ist. So können topbonus Teilnehmer die Statusvorteile innerhalb des gesamten Streckennetzes nutzen.

Darüber hinaus wird eine umfangreiche Werbekampagne gestartet, um den Beitritt der Fluggesellschaft zur Allianz bekannt zu machen.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*