Kultur statt Kommerz?


06 Feb 2012 [13:19h]     Bookmark and Share


Kultur statt Kommerz?

Kultur statt Kommerz?



Expedia.de verwandelt den Valentinstag in ein kulturelles Highlight mit unvergesslichen Augenblicken

München –  Der 14. Februar ist das Fest der Liebenden. Doch der Valentinstag ist für viele Paare eine echte Belastungsprobe: Während die einen jedes Jahr aufs Neue ausgefallene Geschenke erwarten, quälen sich die anderen bei der Wahl der Präsente für den Liebsten. Expedia.de gibt Tipps wie man seinen Partner mit Kultur und unvergesslichen Erlebnissen überrascht, statt auf den kitschigen Kommerz zurückzugreifen. Kurzentschlossene können Ihr Hotel auch noch unterwegs via Expedia Hotels App buchen.

:::Kleinanzeigen::kostenlos::für::Reiselustige::::::Hotelangebote::::Schlauchboote:::
:::Partytipps:::::Ferienwohnungen:::Surfkurse::::Sonnenbrillen::::Reiseliteratur:::::
::Radverleih::::VisumDienste:::::Reisepartnersuche::::Ferienmietwagen:::Tapasbars:
::::kostenlos::aufgeben::und::suchen:::::Partytermine:::::Alles::für::die::Reise::::::::
Flughafenparken::::Gastrotipps:::Skiausrüstung::::Ausflugstipps::::Koffer&Taschen
:::::Badetücher::::::Reisegutscheine::::Reisebüros::::Handgepäck:::Sonnencreme:::
:Reiseversicherung:::::
Touren::&::Kulturangebote::::::Tennisunterricht::::::Strandflirt:
:::Badeschlappen::::Hostels:::Touren::::Bootsverleih::::Shoppingtipps::::Souvenirs::

Paris: Kulturelle Pulsschläge
Paris, das im Volksmund als „Stadt der Liebe“ gilt, ist für viele das Symbol für kitschige Romantik am Valentinstag. Doch es muss nicht immer das „Candlelight Dinner“ auf dem Eifelturm oder der romantische Spaziergang an der Seine sein. Paris ist der kulturelle Puls Frankreichs und bietet auch was für Romantik-Muffel. Hobby-Royalisten können die zahlreichen Schlösser in Paris und Umgebung bestaunen und sich von der Geschichte von Lous XIV begeistern lassen. Kunstliebhaber werden in den Museen fündig: Ob Leonardo da Vinci, Raphaël, Monet, Delacroix oder Picasso, Kunstwerke vieler berühmter Maler werden in Paris ausgestellt. Mit der „Carte Musées et Monuments< /a> Paris“ können Reisende an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die Museen der französischen Hauptstadt erkunden. Wer es lieber gemütlich mag, erlebt unvergessliche Augenblicke während einer Tour durch Paris in einer „Ente“, dem französischen Gefährt schlecht hin.

München: Gruselig originell
Die Brauchtümer des Mittelalters werden in München auch heute noch gepflegt. Das beweisen nicht nur das Oktoberfest und die Trachtenträger, sondern auch die Tradition des Geldbeutelwaschens im „Fischbrunnen“ am Aschermittwoch. Noch ältere Tradition wird in der „Taverne zur Schandgeige“ gepflegt. Dort werden Speisen und Getränke wie im Mittelalter zubereitet, serviert und verspeist. Das ist nicht nur für Fans der Epoche ein besonderes Erlebnis. Wer danach noch Lust auf einen Spaziergang abseits der romantischen Seite Münchens hat, kann auf Expedia.de eine abendliche Geistertour durch die mittelalterlichen Straßen buchen. Während der Tour werden bildhaft makabre und furchteinflößende Geschichten Münchens enthüllt.

Barcelona: Hinter jeder Ecke ist Kultur versteckt
Gaudí ist in Barcelona ein Begriff, nicht zuletzt weil er das Stadtbild maßgeblich geprägt hat. Flippiges, Buntes und Architekturbrüche sind in der Metropole leicht zu finden: Vom „Parc Güell“ über die „Casa Batalló“ bis hin zur „Sagrada Familia“ gibt es an jeder Ecke kleine und große Schmuckstücke. Für mehr Leidenschaft am Valentinstag sorgt die Flamenco-Vorstellung im Tablao de Carmen. Zuschauer können die Show der renommierten Truppe inklusive Tapas oder einem Vier-Gänge-Menü genießen. Außergewöhnliche gastronomische Highlights erhalten Urlauber bei einem Besuch des „Jezebels“. Das „Lokal“ wird jeden Abend an einem anderen Ort geöffnet. Speisen kann dort nur, wer sich vorher per E-Mail zu einem Dinner anmeldet. Kurz vor dem Essen bekommen die Teilnehmer per SMS mitgeteilt, wo und wann das Dinner stattfindet.

Prag, die goldene Stadt
Das Nationalmuseum „Národní muzeum“, eines von vielen beeindruckenden Neorenaissancegebäude, zeigt die Geschichte des Staatsgebietes. Ein kulturelles Erbe, das man in Prag nicht erwartet, ist die Jazzmusik. Der „Reduta Jazz Club“ ist seit dem Auftritt von Bill Clinton, der wohl bekannteste Jazzclub in Prag. Wer sich von Schauspiel begeistern lässt, sollte sich eine Vorstellung im „Laterna Magica“ nicht entgehen lassen. Das avantgardistische Theater gibt eine originelle Mischung aus Film, Musik, Ballett, Theater und Pantomimen. Die interaktive Schwarzlichttheater „Wow Show“ des Black Light Theatre beeindruckt hingegen mit optischen Täuschungen. Sie erzählt die Geschichte eines Menschen, der sich auf die Suche nach dem Kind in seiner Seele begibt. Reisende können ihre Tickets bereits im Voraus auf Expedia.de in der Rub rik „Events & Tickets“ buchen.

Las Vegas, ein Erlebnis für die Sinne
Adrenalin und Action anstatt Kunst und Kultur gibt es in Las Vegas. Bunte Lichter, Casinos, Shows und Partys: Das ist die Stadt der Sünde. Vom Surfen bis hin zum Buggying, gibt es in der Wüste nahe dem Stadtrand kaum eine Sportart, die Reisende nicht betreiben können. Wer sich lieber treiben lässt, sollte unbedingt im „Twist by Pierre Gagnaire“ essen. Das Restaurant ist das einzige in den USA, das vom französischen Sternekoch Pierre Gagnaire geführt wird. Er kreiert Speisen, deren Konsistenz und Geschmack auf überraschende Weise einzigartig sind. Das Restaurant befindet sich im 23ten Stock und bietet einen wunderschönen Ausblick aus die Skyline von Las Vegas. Ein Highlight für die Sinne.

Weitere Tipps für den kulturellen Valentinstags-Ausflug finden Verliebte mit der Facebook App Expedia Trip Companion und können sich direkt ihren persönlichen Reiseführer online zusammenstellen.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *