Internationale Kölner Reisemesse: Über 15.000 Besucher mit Fernweh und Reisefieber


28 Nov 2011 [10:02h]     Bookmark and Share


Internationale Kölner Reisemesse: Über 15.000 Besucher mit Fernweh und Reisefieber

Internationale Kölner Reisemesse: Über 15.000 Besucher mit Fernweh und Reisefieber



Der Relaunch der Internationalen Kölner Reisemesse ist gelungen. Über 15.000 Besucher genossen drei Tage lang vom 25. bis 27. November die Aussicht auf den nächsten Urlaub – Fernweh und Abenteuerlust mit im Gepäck.

Köln – „Wir freuen uns über einen gelungenen Relaunch der Internationalen Kölner Reisemesse – die Kölner Reisemesse ist wieder da!“, zog Michael Jacoby, Veranstalter der Reisemesse, heute (Sonntag, 27. November 2011) eine erste Bilanz. „Schon jetzt steht fest, dass es im kommenden Jahr eine Fortsetzung geben wird.“ In diesem Jahr präsentierten sich 216 Aussteller aus 44 Nationen den Reiselustigen mit Mitmach- und Erlebnisangeboten.

Die Bobbahn von Winterberg liegt von Spanien nur einen Steinwurf entfernt. Immer geradeaus halten, schon ist man in Hamburg. Nicht ohne einen faszinierten Blick auf die Sehenswürdigkeiten der Türkei und Marokko geworfen zu haben. Die ganze Welt passte in Halle 9 der KoelnMesse. Zu den Ausstellern gehörten Reiseveranstalter, internationale und regionale Urlaubsdestinationen, Anbieter von See- und Flusskreuzfahrten, Hotels und Airlines. Zahlreiche Urlaubsdestinationen boten Leckereien aus ihrer Heimat an. Außerdem gab es die Gelegenheit, zu günstigen Messepreisen alles zu kaufen, was man für den Urlaub benötigt.

Der Treffpunkt von Ausstellern und Besuchern auf der Messe war die Reisearena. Auf der Erlebnisbühne moderierte Fernsehstar Marijke Amado. Sie stellte an den drei Messetagen einige Höhepunkte der Veranstaltung vor und führte durch das Programm mit vielen Vorträgen, Diskussionen und Reisefilmen.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *