European Medical Travel Conference 2012 in Berlin


08 Nov 2011 [14:41h]     Bookmark and Share


European Medical Travel Conference 2012 in Berlin

European Medical Travel Conference 2012 in Berlin



Wirtschaftsfaktor Medizintourismus

Berlin/München   – Für die Nase nach Deutschland, für den Bypass nach Thailand, zum Augenlasern nach Dänemark: Was in vielen Ländern schon Normalität ist, ist auch in Deutschland hochaktuell. „Und ein Wirtschaftsfaktor“, wie Dr. Uwe Klein, Initiator der European Medical Travel Conference weiß.

„Deutschland ist weltweit bekannt für seine high-end Medizin. Esgibt einmalige Behandlungsmethoden, für die Menschen aus der ganzen Welt anreisen und damit Arbeitsplätze sichern.“ So gäbe es in Tübingen ein einmaliges Verfahren zur Retina-Verpflanzung, das Blinde wieder sehend macht. „Solche Verfahren müssen international kommuniziert werden – damit Patienten aus aller Welt die bestmögliche Versorgung bekommen können“, sagt Uwe Klein.

Aber der Medizintourismus von Deutschland aus 0- der Patient reist ins Ausland, um dort Privatleistungen günstiger, besser oder von den Regularien einfacher, einzukaufen – ist mittlerweile gegenwärtig: „Viele Leistungen werden nicht mehr von der Kasse übernommen – diese Entwicklung wird sich bei zunehmendem Kostendruck vorraussichtlich weiter fortsetzen“, erklärt Uwe Klein. „Der Patient ist aufgefordert, Kosten und Leistungen zu vergleichen. Hier Transparenz zu erreichen, ist das oberste Ziel.“ Künstliche Befruchtung, plastische Chirurgie und Zahnersatz stehen bei den Behandlungen der Deutschen im Ausland obenan.

:::::::::::::::::::::Werbung::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Hostels, B & B, FeWo, Herbergen, Hotels & Gasthäuser mit dem persönlichen Touch

bequem online finden:                               Sleeperette.com

Schnelle Registrierung f. Unterkunftsanbieter – eigenes Angebot online präsentieren

mit Details z. Angebot, Bildern, Preistabelle – alle Buchungen sofort per Mail erhalten

Testangebot-Registrierung jetzt ab 10 Euro bei unbegrenzter Präsentations-Laufzeit


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

„Der Medizintourismus – oder Cross Border Healthcare, wie es die EU nennt – ist ein höchst spannendes Umfeld und birgt sehr große Potentiale“, erklärt Uwe Klein. „Wir haben uns es auf die Fahne geschrieben, diese Potentiale und Standards zu fördern, für Patienten und Ärzte Transparenz zu schaffen und die internationale Fachwelt auf einer Plattform zusammen zu bringen.“

Daher organisiert Uwe Klein mit seinem Team jetzt zum ersten Mal in Berlin und zum fünften Mal in Folge die European Medical Travel Conference. Demographische Veränderungen und schlanker werdende öffentliche Budgets in ganz Europa üben Druck auf die Gesundheitsversorgung aus, neue Möglichkeiten für Medizin- bzw. Gesundheitstourismus zu erschließen.

Gesundheitsexperten sowie die Gesundheits-Anbieter aus der ganzen Welt treffen sich vom 25. bis 27. April 2012 unter dem Motto „Turning Potential Into Reality“ in Berlin, um sich auszutauschen und neueste Entwicklungen kennen zu lernen. Im Fokus steht 2012 der Wirtschaftsstandort Deutschland.

Foto: Carstino Delmonte

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *