Die ewige Filmstadt: Ein cineastischer Streifzug durch Rom


25 Okt 2011 [11:49h]     Bookmark and Share


Die ewige Filmstadt: Ein cineastischer Streifzug durch Rom

Foto: Carstino Delmonte



Den Gästen des Hotel Hassler Roma liegen die Filmkulissen sozusagen zu Füßen: Wer die über 130 Stufen der Spanischen Treppe hinabschreitet, befindet sich unmittelbar an Roms berühmtesten Drehorten.

Rom – Kein Besucher Roms kann sich der Erinnerung an große Leinwandwerke entziehen, wenn er durch Gassen und über Plätze wandert, an deren Orten Filme wie „La Dolce Vita“, „Ein Herz und eine Krone“, „Illuminati“ oder „Eat Pray Love“ spielen. Über die Piazza die Spagna gelangt man zur Via Margutta, einst Wohnort von Filmemacher Federico Fellini. Gregory Pecks Wohnung in der berühmten Romanze „Ein Herz und eine Krone“ mit Audrey Hepburn befand sich ebenfalls hier, in der Via Margutta 51. Die Kirche Sant’Agnese auf der Piazza Navona ziert sogar das Poster zum Film „Eat Pray Love“ mit Julia Roberts. In der Verfilmung des Dan Brown Bestsellers „Illuminati“ spielen einige der bedeutendsten Kirchen Roms – Petersdom, Pantheon und Sixtinische Kapelle – eine Schlüsselrolle. Nicht zu vergessen der Trevi Brunnen, Schauplatz weltbekannter Szenen der Kinogeschichte: Unvergessen wie Anita Ekberg in „La dolce vita“ sich im Wasser des römischen Wahrzeichens räkelt.

Dass es sich bei den Straßen und Plätzen nicht immer um Originale sondern um Nachbauten in Roms Filmstadt „Cinecittà“ handelt, dürfte den wenigsten aufgefallen sein. Hier entstanden Filme wie „Quo Vadis“ und „Ben Hur“, hier ließ Federico Fellini für „La dolce vita“ den Trevi Brunnen genauso nachbauen wie die Via Veneto – für das Original hatte er erst ab zwei Uhr nachts eine Drehgenehmigung. Im Rahmen der 150-Jahrfeiern der Einheit Italiens hat Roms Filmstadt zum ersten Mal ihre Pforten für Besucher geöffnet. Noch bis zum 30. November 2011 zeigt die Ausstellung „Cinecittà Si Mostra“ Requisiten aus „Cleopatra“ und „Ben Hur“, die Roben der Diven Claudia Cardinale und Sophia Loren sowie die Kostüme von Marcello Mastroianni. Dazu gibt es Ausschnitte aus Meisterwerken, Interviews mit den Stars und Aufnahmen vom Set.

Auch das Hassler Roma ist magischer Anziehungspunkt für Film- und Showgrößen. Audrey Hepburn etwa verliebte sich während der Dreharbeiten zum Film „Ein Herz und eine Krone“ in das Hotel mit seinen traumhaften Terrassen. Und auch heute noch zählt das Haus Stars wie Jack Nicholson, Clint Eastwood, Tom Cruise und Katie Holmes zu seinen Stammgästen. Den einen oder anderen Moviestar mag man vielleicht am Abend in der lauschigen Clubatmosphäre der Hassler Bar antreffen. Schon Sean Connery, Roger Moore und Pierce Brosnan ließen sich vom Hassler Barchef Andrea Moschetti einen Martini servieren.

Das Hassler Roma, seit 1893 in Privatbesitz und in fünfter Generation von President und Managing Director Roberto E. Wirth geleitet, liegt oberhalb der Spanischen Treppe, in direkter Nachbarschaft zur Trinità dei Monti-Kirche und den Gärten der Villa Borghese. Kolosseum, Pantheon, Trevi-Brunnen und Petersdom sowie die chicen Shopping-Boulevards sind nur wenige Schritte entfernt. Übernachtung im Doppelzimmer ab 450 €.

 Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *