Funkstationen der Deutschen Flugsicherung werden modernisiert


19 Okt 2011 [10:16h]     Bookmark and Share


Funkstationen der Deutschen Flugsicherung werden modernisiert

Funkstationen der Deutschen Flugsicherung werden modernisiert



Das Technologie-Unternehmen Rohde & Schwarz stattet bis 2018 rund 100 Funkstellen der Deutschen Flugsicherung DFS mit neuer Funktechnik aus. Die Gründe dafür sind ein gestiegenes Verkehrsaufkommen und eine dadurch erforderliche Kapazitätserhöhung im Flugmanagement

München – Die Europäische Kommission fordert von den Betreibern von Flugfunksende- und Empfangsstationen ihre Kanalraster von 25 auf 8,33 kHz zu reduzieren.

Dadurch soll die Anzahl der für die Kommunikation verfügbaren Kanäle erhöht werden. Zudem wird Rohde & Schwarz die
auszustattenden Funkstellen Voice over IP-fähig machen, um künftigen Anforderungen gerecht zu werden. Der Lieferumfang umfasst mehr als 2200 VHF- und UHF-Funkgeräte der R&S Series 4200. Dazu kommen weitere Systemkomponenten wie R&S GV4000 Redundanzumschaltungen, Filter, Antennenverteiler und Geräteschränke. Rohde & Schwarz wird die Integration sämtlicher Komponenten bis hin zur abnahmebereiten Funkstelle übernehmen.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *