Anholt –GfK Roper Nation Brands Index 2011


14 Okt 2011 [10:07h]     Bookmark and Share


Anholt –GfK Roper Nation Brands Index 2011

Anholt –GfK Roper Nation Brands Index 2011



Reiseland Deutschland weiter auf der Überholspur

Frankfurt am Main – Deutschland legt auch im laufenden Jahr 2011 als attraktives Reiseland bei Urlaubern aus aller Welt weiter zu. Vor dem Hintergrund der weltweiten wirtschaftlichen Situation ist dies besonders bemerkenswert. Nach den vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes konnten von Januar bis August Zuwächse bei den ausländischen Besuchern im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sechs Prozent registriert werden. Insgesamt wurden 43,5 Millionen Übernachtungen ausländischer Gäste gezählt. Das waren 2,3 Millionen mehr als im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres.

Dieser Erfolg ist auch auf das nachhaltig positive Image Deutschlands im Ausland zurückzuführen. „Das Reiseland Deutschland behauptet seine herausragende Rolle im weltweiten Vergleich nicht nur mit eindrucksvollen Zahlen, sondern auch mit einem ausgezeichneten Image“, bestätigt Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus. „Die DZT trägt mit ihren Vermarktungsaktivitäten in 29 Ländern wesentlich zu dieser Erfolgsbilanz bei“, so der Tourismusbeauftragte weiter.

Das positive Image des Reiselandes Deutschland wird durch zwei unterschiedliche Studien belegt, von denen der Anholt-GfK Roper Nation Brands Index gerade veröffentlicht wurde: Danach wird Deutschland 2011 wie auch im Jahr zuvor weltweit das zweitbeste Nationenimage zugesprochen. Auch der Travel & Tourism Competitiveness Index (TTCI) 2011 des World Economic Forums (WEF), der alle zwei Jahre die Konkurrenzfähigkeit im Tourismus misst, setzt Deutschland unter weltweit 139 Nationen auf den zweiten Platz hinter die Schweiz. Beim letzten TTCI im Jahr 2009 lag Deutschland noch auf Rang drei. „Damit hat das Reiseland Deutschland 2011 im internationalen Ranking die Nase noch weiter vorn. Zu diesem nachhaltig positiven Imageeffekt haben Großereignisse wie die FIFA WM 2006 maßgeblich beigetragen“, erklärt Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT).

Auch sein Image als touristische Destination konnte das Reiseland Deutschland 2011 wieder um einen Platz verbessern und liegt nun im Nation Brands Index (NBI) auf Position acht. Vor der Fußballweltmeisterschaft belegte das Land den 19. Platz, konnte sich aber nach dem Großereignis direkt um sechs Positionen auf Platz 13 verbessern. Der Anholt-GfK Roper Nation Brands Index wird zusammen mit GfK Roper Public Affairs & Media jährlich erhoben. Der Nation Brands Index misst das Image von 50 Ländern unter den Gesichtspunkten Export, Regierungsgewalt, Kultur, Menschen, Tourismus sowie Immigration/Investment. Es werden jährlich rund 20.000 Erwachsene ab 18 Jahren in 20 Kernländern befragt.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*