Herbsttage an Hollands Küste verbringen: Die schönsten Strände und die besten Pavillons


10 Okt 2011 [09:44h]     Bookmark and Share


Herbsttage an Hollands Küste verbringen: Die schönsten Strände und die besten Pavillons

Herbsttage an Hollands Küste verbringen: Die schönsten Strände und die besten Pavillons



Drachen steigen lassen, Sandburgen bauen, durch den Herbstwind spazieren und bei einer heißen Tasse Kakao den Blick über das Meer genießen – dafür sind Hollands Strände geradezu perfekt.

Noord-Beveland – Ganze 50 Strände dürfen sich aktuell mit der „Blauen Flagge“, dem Qualitätssiegel für Umweltschutz, höchste Sicherheitsstandards und beste Wasserqualität, schmücken. Außerdem haben die alljährlichen Wahlen zum saubersten Strand des Landes kürzlich stattgefunden. Die Strandgemeinde Sluis in der Provinz Zeeland ist der absolute Favorit: Alle zwölf Strände haben hier die Höchstzahl von zehn Punkten erhalten. Den zweiten Platz teilen sich die Nordseeinsel Schiermonnikoog und die Gemeinde Noord-Beveland (Zeeland). Erstmalig kürten neben der Jury auch die Strandbesucher selbst ihre Favoriten. Hier landete der Strand des bekannten Badeortes Renesse (ebenfalls Zeeland) auf Platz 1. 

Neben den Stränden selbst wurden auch die Strandpavillons, die für Hollands Küste typische Gastronomie direkt auf dem Strand, ausgezeichnet. Die Wahlen unter den rund 320 Pavillons an der niederländischen Küste werden alljährlich von den niederländischen Gastronomie-Organisationen „Nederland Schoon“ und „Horeca Nederland“ sowie von „Strand Nederland“ durchgeführt. Zum besten Strandpavillion wurde der „Beachclub Royal“ in Hoek van Holland, Südholland gekürt. Bei der Wahl zum saubersten Strandpavillon der Niederlande machte „Neptunus“ in Westkapelle, Zeeland den ersten Platz. In der Kategorie „Nachhaltigkeit“ gewann „Parnassia Aan Zee“ in Bloemendaal, Nordholland. Alle drei Sieger der jeweiligen Kategorien stehen auf www.niederlande.de/meer als PDF-Download bereit. Weitere Informationen: www.niederlande.de/meer

 

Foto:







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *