Pünktlichkeitsstatistik der Bahn


20 Sep 2011 [16:49h]     Bookmark and Share


Pünktlichkeitsstatistik der Bahn

Pünktlichkeitsstatistik der Bahn



Noch mehr Transparenz ist möglich

Berlin – Die Stiftung Warentest begrüßt die Absicht der Deutschen Bahn (DB), von heute an die Pünktlichkeitswerte ihrer Züge im Internet zu veröffentlichen. Zugleich veröffentlichen die Tester detaillierte Pünktlichkeitswerte von 20 wichtigen Bahnhöfen in allen Regionen Deutschlands.

Kritisch beurteilt die Stiftung Warentest, dass die DB ihre S-Bahnen in die Pünktlichkeitswerte des Nahverkehrs eingerechnet hat. Die Zahlen des Nahverkehrs erscheinen dadurch relativ positiv. Hintergrund: Viele S-Bahnen rollen auf eigenen Schienennetzen, die weniger störanfällig sind und separat betrachtet werden sollten.

Beispiel: Für den Monat August hat die Stiftung Warentest für Regionalbahnen und Regionalexpresszüge an den Testbahnhöfen eine Verspätungsquote von 11 Prozent ermittelt. Die DB gibt hingegen – unter Einbeziehung der relativ pünktlichen S-Bahnen – bundesweit 6,4 Prozent an.

Die von der DB und der Stiftung Warentest veröffentlichten Pünktlichkeitswerte für die Fernverkehrszüge stimmen recht gut überein: Beide kommen zu dem Ergebnis, dass im August etwa jeder fünfte Fernzug verspätet ankam (mehr als 5 Minuten nach Fahrplan).

Die Verbraucherschützer fordern, dass sich die Pünktlichkeit der Züge weiter verbessern muss. Dafür sind vor allem zusätzliche Investitionen ins Schienennetz erforderlich, um Engpässe und Langsamfahrstellen zu beseitigen und überlastete Bahnknoten und -strecken auszubauen.

Tabelle Pünktlichkeit der Bahn im Sommer







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*