Lufthansa-Problemtochter Austrian: Umbau der Kurz- und Mittelstreckenflotte abgeschlossen


24 Aug 2011 [13:51h]     Bookmark and Share


Lufthansa-Problemtochter Austrian: Umbau der Kurz- und Mittelstreckenflotte abgeschlossen

Lufthansa-Problemtochter Austrian: Umbau der Kurz- und Mittelstreckenflotte abgeschlossen



Es tut sich was bei der AUA: 32 Flugzeuge der Airbus A320 Familie und des Typs Boeing 737 ab sofort mit neuen modernen Ledersitzen und komplett neuer Inneneinrichtung unterwegs. Bis zu 10 cm mehr Platz für Beine und Knie aber auch mehr Menschen in der Kabine.

Wien – Die defizitäre Lufthansa-Tochter Austrian Airlines bemüht sich nach Kräften um Kunden und Profite. Die Airline hat die Umrüstung ihrer insgesamt 32 Flugzeuge der Airbus A320 Familie und des Typs Boeing 737 mit dem neuen Innendesign und den neuen, modernen Ledersitzen abgeschlossen. Die Umrüstung mit der neuen, Kabineneinrichtung der 21 Flugzeuge der A320 Familie konnten Austrian Airlines bereits im Juli 2011 abschließen. Seit heute sind nun auch alle elf Flugzeuge des Typs Boeing 737 mit dem neuen Innendesign und innovativen Ledersitzen ausgestattet. Im ersten Halbjahr 2012 wird schließlich noch jener Airbus A320, den Austrian Airlines erst heuer neu in die Flotte aufgenommen haben, folgen.

Der neue Sitz bringt mehr Beinfreiheit
Kernelement der neuen Kabine ist ein völlig neu entwickelter Sitz in Leichtbauweise. Dieser bietet eine Reihe von Vorteilen: Er ist um 3 bis 5 Kilogramm leichter als seine Vorgänger. Damit senken Austrian Airlines das Gewicht ihrer Flugzeuge, reduzieren den Kerosinverbrauch und schonen die Umwelt. Die innovative Konstruktion bringt den Fluggästen – hier gibt es je nach Flugzeugtyp leichte Unterschiede – bis zu 10 cm mehr Platz für Beine und Knie. Der neue Sitz, der mit hochwertigem Leder bezogen ist, benötigt weniger Platz. Den Kunden bringt dies tatsächlich nicht allzuviel, da nun im Schnitt fünf zusätzliche Passagiere befördert werden sollen. Mehr Menschen in der Kabine ohne mehr Stewardessen bedeutet allerdings auch ein bissl weniger Komfort.

Farblich unterscheidet sich das neue Design deutlich vom bisherigen Austrian Erscheinungsbild. Die Sitze und der Teppich sind in vornehmes Grau mit roten, für Austrian typische, Akzente getaucht.

Umbau der Langstreckenflotte im Winter 2012/2013
Der nächste Schritt folgt im Winter 2012/2013: Austrian Airlines werden die Kabine ihrer Langstrecken-Flugzeuge erneuern. Die Fluglinie stattet die zehn Flugzeuge vom Typ Boeing 777 und 767 ebenfalls mit neuen, modernen Economy-Sitzen, neuem Bordentertainment-System und neuen Lie-Flat Business Class-Sitzen aus. Das gesamte Innendesign der Flugzeuge erhält eine neue Optik und wird an das Farbkonzept der neuen Europa-Kabine angepasst.

Foto: Emil Montenegro







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *