Nach dem Flop des Oktoberfestes in Schanghai: Lufthansa startet zum sechsten Mal in traditioneller Tracht


19 Aug 2011 [13:39h]     Bookmark and Share


Nach dem Flop des Oktoberfestes in Schanghai: Lufthansa startet zum sechsten Mal in traditioneller Tracht

Nach dem Flop des Oktoberfestes in Schanghai: Lufthansa startet zum sechsten Mal in traditioneller Tracht



Flüge nach San Francisco, Montreal und São Paulo – Bayerische Spezialitäten an Bord

Frankfurt – Seit sechs Jahren heißt es kurz vor dem Oktoberfest: „Take-off“ für die Lufthansa Trachtencrew. Diesmal starten die zwölf Damen und zwei Herren zu weltweit drei Destinationen: Am 13. September geht es nach San Francisco, am 22. September nach Montreal und am 28. September nach São Paulo. Bis zum 2. Oktober  trägt die Trachtencrew bayerisches Lokalkolorit in die Welt. “In jedem Jahr ist die Resonanz unserer Kunden überwältigend. Das ist für uns Anreiz genug, an Bord und in der Fluggastbetreuung am Boden an das Oktoberfest anzuknüpfen,“ sagt Thomas Klühr, Mitglied des Passagevorstands München & Direct Services.

Wie bereits im vergangenen Jahr trägt die Crew Trachten aus dem Münchener Modehaus Loden-Frey. Dabei präsentieren sich die Flugbegleiterinnen in den Lufthansa-Farben blau/gelb. Mieder und Rock sind royalblau, die gelbe Schürze ist mit kleinen, weißen Blumenranken versehen. Die Herren tragen den Trachtenanzug mit zu den Dirndln farblich abgestimmter Krawatte.

Während des Oktoberfestes ist „weiß-blau“ das Motto auf allen Langstreckenflügen von und nach München: Reisenden der First Class wird das Wiesnmenü auf weißen Tischdecken serviert. Zur Auswahl stehen unter anderem Münchner Weißwurst, die an Bord stilecht in einer Terrine serviert wird, sowie weitere bayerische Spezialitäten. Wer mag, bestellt dazu Oktoberfestbier. Bayerische Schmankerln werden auch in der Business und Economy Class angeboten. Im Audioprogramm stimmt zudem ein Extrakanal auf die fünfte bayerische Jahreszeit ein.

In der Wiesnzeit haben auch Lufthansa-Mitarbeiter der Fluggastbetreuung am Flughafen die Möglichkeit, in privater Tracht zum Dienst zu erscheinen. Darüber hinaus entstanden für die Stationsmitarbeiter ebenfalls in Zusammenarbeit mit Loden-Frey und dem Trachtenhaus Jäger in Miesbach maßgeschneiderte Dirndl und Trachtenanzüge.

Vor über 50 Jahren tauschten Lufthanseatinnen erstmalig die Uniform gegen Tracht. 1957 meldete die Airline: „Lufthansa-Stewardessen in echten Dirndln werden zur Zeit des Münchner Oktoberfestes zwischen 17. September und 2. Oktober die Fluggäste von New York nach Hamburg und die Passagiere von London nach München vom 21. September bis 5. Oktober betreuen“. Auf diesen Strecken trugen blonde Flugbegleiterinnen ein hellblaues Dirndl, Dunkelhaarige ein rosafarbenes Kleid. Nach einer Unterbrechung wurde diese Tradition vor sechs Jahren wieder aufgegriffen.

Foto: Emil Montenegro

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *