Erfolgreiche Kooperation von LAN und UNICEF


16 Aug 2011 [12:44h]     Bookmark and Share


Erfolgreiche Kooperation von LAN und UNICEF

Erfolgreiche Kooperation von LAN und UNICEF



Gemeinsames Projekt soll Sterblichkeitsrate von Frauen und Kindern in Peru senken

Frankfurt am Main – LAN Airlines und UNICEF haben mit der Initiative „Deine Hilfe für den Wandel“ bisher die Gesundheit und Ernährung von 7.500 Kindern sowie rund 4.000 schwangeren Frauen verbessern können. Ihnen kamen Spenden in Höhe von rund 580.000 US-Dollar zugute.

So lautet die Bilanz des gemeinsamen Projektes, das im Jahr 2007 ins Leben gerufen wurde.

Kern der Initiative ist ein Video, das Passagieren auf den peruanischen Inlandsflügen von LAN zeigt, wie mit Hilfe von Spenden der Tod von Kindern und Frauen in den Bezirken Cusco, Apurímac, Loreto und Ucayali verhindert wird. In der Stadt Ocongate (Cusco) konnte etwa die Sterblichkeitsrate von Neugeborenen unter einem Monat von 25 auf fünf Fälle reduziert werden. Neben dem Ziel, die Sterblichkeitsrate schwangerer Frauen und Neugeborener zu senken, geht es darum, chronische Unterernährung und Blutarmut bei Kindern unter drei Jahren zu bekämpfen.

Die Spenden werden für die Unterstützung in drei kritischen Phasen eingesetzt: Schwangerschaft, Geburt und erste Lebensjahre des Kindes. Zum Beispiel werden in Gemeinden Systeme aufgebaut, die die Entwicklung der Kinder in den ersten Lebensjahren kontrollieren. Hierbei werden Frauen geschult, damit sie sowohl den Schwangerschaftsverlauf als auch Größe, Gewicht und Gesundheit von Kindern unter drei Jahren überwachen können. Sie unterstützen so das örtliche Gesundheitssystem.

„Deine Hilfe für den Wandel“ ist eines der Projekte, mit denen LAN Airlines sich für die Menschen in den Ländern einsetzt, in denen sie Flugdienste anbietet . „Wir sind uns als eine der führenden Fluggesellschaften Südamerikas unserer sozialen Verantwortung bewusst“, sagt Cristian Lizana, General Manager Germany, Central Europe & Russia von LAN Airlines.

„Im Sinne unserer Nachhaltigkeitsstrategie kooperieren wir seit langem mit Nichtregierungsorganisationen wie UNICEF, um den Menschen in der Region ein Stück des uns entgegengebrachten Vertrauens zurückzugeben .

Durch die Solidarität der Reisenden, welche bereits für diese Initiative gespendet haben, kann das Projekt schon heute in 18Bezirken in vier Regionen Perus umgesetzt werden. Im Jahr 2011 soll die Anzahl der unterstützten Bezirke auf 40 steigen.

 

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*