Facebook-Aktion gestartet: „Ungarn lässt ihre Zähne strahlen“


27 Jul 2011 [08:41h]     Bookmark and Share


Facebook-Aktion gestartet: „Ungarn lässt ihre Zähne  strahlen“

Facebook-Aktion gestartet: „Ungarn lässt ihre Zähne strahlen“



Das Ungarische Tourismusamt verlost eine Reise zur zahnmedizinischen oder -kosmetischen Behandlung in Budapest.

Budapest – „Deutschlands schönstes Lächeln“ – wer wünscht sich das nicht? Auch Facebook-Nutzer können dieses ab sofort gewinnen. Auf der Facebook-Seite des Ungarischen Tourismusamtes „Ungarn lässt ihre Zähne strahlen“ wetteifern die Teilnehmer bis zum 31. August 2011 mit möglichst ausdrucksstarken und originellen Bewerbungen um eine Reise zur dentalen Rundum-Erneuerung in Budapest. Flug, Transfers, Unterbringung im Hotel und zahnmedizinische oder kosmetische Behandlung sind im Preis inklusive.

Der Gewinner wird von einer Fach-Jury ermittelt, wobei eine im Vorfeld von der Facebook-Community gewählte Top-Ten der Bewerber als Entscheidungsgrundlage dienen wird. Damit die Promotion-Aktion weit bekannt wird und werbeträchtig greift, muss der Gewinner allerdings während seines Aufenthalts in Budapest die professionellen Begleitung eines TV- Teams dulden.

Darüber hinaus soll er auf der Facebook-Page über seine Erfahrungen und Eindrücke bloggen. Ungarn hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Tourismus-Ziel für europäischen Zahntourismus entwickelt. Laut Tourismusamt kommt jeder zweite Europäer, der zahnmedizinische oder -kosmetische Eingriffe im Ausland vornehmen lässt, heute in dieses Land an der Donau. Die ungarische Zahnärzte sind nach Angaben der Tourismusförderung erstklassig ausgebildet, bieten exzellenten Service und sprechen in der Regel sehr gut Deutsch oder Englisch. Schwierig ist allerdings das Thema Gewährleistung und eventuell notwendig werdende Nachbehandlungen, da dazu unter Umständen weitere Reisen ins Land notwendig werden, was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Foto: Carstino Delmonte

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *