Ab in die Sommerferien


19 Jul 2011 [13:55h]     Bookmark and Share


Ab in die Sommerferien

Ab in die Sommerferien



1,5 Millionen Passagiere am Köln Bonn Airport erwartet

Köln/ Bonn – Am Freitag herrscht Hochbetrieb am Köln Bonn Airport. Zum Auftakt der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen starten rund 36.000 Passagiere in den Urlaub. Damit ist der letzte Schultag (22. Juli) zugleich der Spitzenreisetag der Ferienzeit. Am ersten Wochenende (22. – 24. Juli) erwartet der Flughafen rund 102.000 Passagiere. Mit ähnlichem großem Andrang wird auch zum Ferienende gerechnet. Von Freitag bis Dienstag (2. bis 6. September) nutzen rund 166.000 Fluggäste den Köln Bonn Airport. Für die gesamten Sommerferien erwartet der Flughafen knapp 1,5 Millionen Passagiere.

Die überwiegende Mehrheit zieht es in den Mittelmeerraum. Die Hitliste der Reiseziele führt auch in diesem Jahr die Ferieninsel Mallorca an. Auch andere spanische Ziele wie Menorca, Ibiza, die kanarischen Inseln, Malaga, Valencia und Barcelona stehen bei den Urlaubern hoch im Kurs.

Sehr gefragt ist ebenfalls die Türkei mit ihren Mittelmeerzielen Antalya, Istanbul und Izmir. Auch die Liebe zu Bella Italia hält an. Zigtausende fliegen vom Köln Bonn Airport nach Bologna, Rom, Venedig, Olbia und Mailand. Die neuen italienischen Sommerdestinationen von Germanwings – Cagliari, Bari und Pisa – sind ebenfalls gut gebucht.

Trotz der politischen Unruhen in Nordafrika in der ersten Jahreshälfte liegt vor allem Marokko mit Casablanca, Nador und Marrakesch im Trend. Das gut nachgefragte Angebot ab Köln Bonn hat sich nahezu verdoppelt.

Und noch mehr Sommerziele für die Urlauber: Air Berlin steuert Malta und Westerland auf Sylt an, TUIfly die Kapverden und Island, easyJet die schottische Hauptstadt Edinburgh. In diesem Jahr fliegt außerdem die Fluggesellschaft Germania als Voll-Charter für Rewe in neun Urlaubsorte: Antalya, Burgas, Hurghada, Las Palmas, Kayseri, Enfidha, Sharm el Sheikh, Varna und Trabzon.

Service am Köln Bonn Airport

Für einen entspannten Start in die Ferien sollten die Passagiere etwas mehr Zeit als gewöhnlich für den Check-In und die Sicherheitskontrollen einplanen.

Auf der Internetseite des Airports kann man sich vorab mit allen Infos versorgen, egal ob aktuelle Flugzeiten, Parkplatzinfos und Staumelder, Reiseinfos vom Auswärtigen Amt, die Kontaktdaten der Airlines oder die Öffnungszeiten der Shops in den Terminals. Zusätzliche Infos und Serviceleistungen rund um den Flughafen gibt es seit April auch auf der Facebook-Fanpage des Flughafens.

Ob iPhone, iPad oder Android-Geräte: Die kostenlose Köln-Bonn-Airport-App bietet u.a. einen Echtzeit-Flugplan, Flug- und Parkplatzbuchungen und einen digitalen Wegweiser durch die Terminals (im iTunes-Store oder Android-Market in der Rubrik „Reisen“). Auch ohne Smartphone gut informiert sind Passagiere dank „Smart & Fly“. Wer auf der Flughafen-Homepage das Handy-Symbol neben seinem Flug anklickt, kann sich kostenlos aktuelle Infos zu seinem Flug aufs Mobiltelefon schicken lassen.

Web/Online-Check-In: Viele Airlines (z.B. Germanwings, Lufthansa, Air Berlin, Condor, Air France, easyjet) bieten diese Möglichkeit. Einfach die Schritt-für-Schritt-Anleitungen auf der Homepage der Airline befolgen, Wunschplatz auswählen und Ticket selbst ausdrucken. Vor dem Abflug muss man nur noch das Gepäck abgeben, die meisten Airlines haben spezielle Drop-Off-Schalter.

Bei einigen Airlines (Air Berlin, Condor, Lufthansa, Sky Airlines, TUIfly, Sun Express, XL Airways Germany) können Fluggäste das Gepäck bereits am Vorabend einchecken und die Bordkarten für die gesamte Familie abholen. Die Schalter sind in der Regel zwischen 18 und 20 bzw. 21 Uhr geöffnet. TUIfly und Air Berlin erheben eine Gebühr von 5 Euro.

Wer seinen Parkplatz im Parkhaus 2, Parkhaus 3 oder Parkhaus Nord mindestens vier Wochen vorher im Internet reserviert und zahlt, erhält Frühbucherrabatte. In P3 (ca. 350 Meter vom Terminal entfernt) kostet die erste Woche nur 25 Euro, jede weitere sogar nur 19 Euro. Direkt neben den Terminals (P2 und P Nord, 150 m zum T2) kostet die erste Woche für Frühbucher 69 Euro, jede weitere 49 Euro. Auch für „Spontan“-Parker lohnt sich der Blick auf die Homepage: Hier kann man sich jederzeit über die Belegung der Parkhäuser informieren und den günstigsten Tarif errechnen.

Die Regeln für Flüssigkeiten im Handgepäck sind nicht gelockert worden. Auch weiterhin dürfen maximal 100-ml-Fläschchen mit Flüssigkeiten und Cremes (insgesamt max. 1 Liter) im Handgepäck befördert werden, wenn sie in einem 1-Liter-Zip-Beutel verstaut sind. Für Babynahrung und notwendige Medikamente (am besten mit Arztattest bestätigen lassen) gilt diese Einschränkung nicht. Spitze Gegenstände wie Nagelfeile oder Taschenmesser sollten im Koffer verstaut werden.

Rollstuhlfahrer, Reisende mit Gehbehinderung oder anderen Einschränkungen sollten das vorab bei ihrer Airline anmelden. Der eigene Rollstuhl/die Gehhilfe wird beim Sperrgepäckschalter aufgegeben, der Passagier wird vom Roten Kreuz an speziellen „Handicapped-Points“ mit einem Flughafenrollstuhl abgeholt und ins Flugzeug begleitet.

Golftaschen, Fahrräder, Skiausrüstung und anderes Sperrgepäck müssen vorab bei der Airline angemeldet werden. Je nach Größe und Art des Sperrgepäcks wird in der Regel ein Aufpreis fällig, Kinderwagen, Kindersitze, Rollstühle und Gehilfen werden kostenfrei befördert. Das Sperrgepäck gibt man am Reisetag an speziellen Sperrgepäckschaltern ab.

Wer gesund ist, reist entspannt. In der Medical Suite im Terminal 1 bekommt man alle gängigen Reiseimpfungen (auch für Fernreisen) und kompetente Beratung – sogar am Wochenende. Terminvereinbarung unter Tel.: 022 03 – 20 330 30. Die „Zutaten“ für die Reiseapotheke gibt’s an 365 Tagen im Jahr bei der „Aviator“-Apotheke in T1 (täglich 6 bis 21 Uhr). Um sicher zu gehen, dass das Medikament rechtzeitig zum Abflug da ist, kann man es über die Apotheken-Webseite am Flughafen vorbestellen.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *