Weltoffenes Brasilien


18 Jul 2011 [11:39h]     Bookmark and Share


Weltoffenes Brasilien

Weltoffenes Brasilien



Florianópolis fördert 29. Jahrestagung der IGLTA (Internationaler Tourismusverband der Homosexuellen und Lesben) im April 2012

Florianopolis – Vom 11. bis 14. Mai führten Santur (Santa Catarina Turismo) und das Convention Bureau von Florianópolis und Umgebung in Fort Lauderdale eine Werbeveranstaltung durch, um die 29. Jahrestagung der IGLTA (Internationaler Tourismusverband der Homosexuellen und Lesben) im April 2012 anzukündigen. Diese wird in Florianópolis, der Hauptstadt des Brasilianischen Bundesstaates Santa Catarina, stattfinden.

Der Brasilianische Tourismusverband für Schwule und Lesben (ABRAT-GLS) und das Brasilianische Verkehrsamt Embratur unterstützten die Veranstaltung mit einem Cocktail vor der Galanacht sowie einer Party des Verbandes IGLTA für mehr als 470 internationale Teilnehmer. Das Werbematerial für die Veranstaltung, wie Banner, T-Shits, Postkarten und Bierdeckel, wurde von dem renommierten brasilianischen Künstler Luciano Martins entworfen.

IGLTA ist weltweit die wichtigste Körperschaft im touristischen Sektor für Schwule und Lesben. In dem Verband haben sich Reisebüros und Reiseveranstalter, Medien- und Kommunikationsunternehmen, Marketingfirmen und andere Firmen zusammengeschlossen. Gegründet im Jahr 1983, zählt die Vereinigung heute mehr als 2.600 Mitglieder in 89 Ländern. Laut jüngsten Daten des Verbandes generierte der Reisesektor durch Homosexuelle und Lesben rund 60 Millionen US-Dollar im Jahr 2010, allein in den Vereinigten Staaten. Sie reisen durchschnittlich 29 Tage im Jahr und geben rund 30 Prozent mehr aus als Heterosexuelle.

Man erwartet für die 29. Jahrestagung des IGLTA im kommenden Jahr mehr als 300 internationale Teilnehmer, und dass sich Florianópolis sowie auch andere Destinationen in Brasilien zu den favorisierten Zielgebieten des internationalen homosexuellen Publikums entwickeln.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *