Lufthansa-Tochter Germanwings erweitert Vertriebsstruktur


13 Jul 2011 [11:35h]     Bookmark and Share


Lufthansa-Tochter Germanwings erweitert Vertriebsstruktur

Lufthansa-Tochter Germanwings erweitert Vertriebsstruktur



Ausbau der Buchungsmöglichkeiten über GDS und Direktanbindungen. Reisebüros und Firmenkunden sollen profitieren

KÖLN/BONN – Die defizitäre Lufthansa-Tochter Germanwings will die Zusammenarbeit mit den Reisebüros verbessern und baut ihre Präsenz in den großen zentralen Reservierungssystemen (Global Distribution Systems (GDS)) aus. Nach dem Start der Kooperation mit Amadeus Ende Januar sind Flüge der Kölner nun auch bei Travelport buchbar. Travelport ist der Betreiber der globalen Reservierungssysteme Galileo, Worldspan und Apollo. Einen entsprechenden Vertrag haben die beiden Partner jetzt unterzeichnet.

Die Airline nutzt eine technische Lösung für den Vertrieb über die GDS-Kanäle. Dadurch vermeidet das Unternehmen zahlreiche komplexe Prozesse und Verträge, die sonst Voraussetzung für den weltweiten GDS-Verkauf von Tickets sind.

Ognjen Zeric, Vice President eCommerce & Sales bei Germanwings: „Wir haben in den vergangenen Monaten unseren Vertriebsmix stark erweitert. Neben den kürzlich abgeschlossenen Verträgen mit den GDS haben wir den Fokus auf die Direktanbindung wichtiger Vertriebspartner und Multiplikatoren gelegt. Dadurch haben wir vor allem für Firmen-, Veranstalter- und Reisebürokunden als Airline an Attraktivität gewonnen.“

Die Zusammenarbeit mit Amadeus ist durch steigenden Ticketverkäufen über die GDS sichtbar. Viele Kunden nutzen darüber hinaus auch die Möglichkeit, via GDS Flüge zum Beispiel von Lufthansa mit Germanwings-Verbindungen zu kombinieren. Die Reisebüros machen von den neuen Verkaufswegen von Germanwings bereits Gebrauch.

Auch die Direktanbindungen von wichtigen Vertriebspartnern an das Germanwings-Reservierungssystem entwickelt sich weiter, der so genannten Direct Connect.

Geschäftskunden profitieren angeblich von der erweiterten Vertriebsstruktur: Die Airline nimmt an den Lufthansa Partner Plus Firmenprogrammen teil. Parallel bietet die Airline eigene Sondervereinbarungen für Geschäftskunden mit flexiblen, tagesaktuellen Firmentarifen an. Viele Firmenkunden nutzen die Vorteile aus beiden Programmen. Sie buchen sowohl über die GDS-Kanäle (Partner Plus Firmenprogramm) als auch über Direct Connect oder auf der Firmen-Webseite in einem abgeschlossenen Bereich (Germanwings Firmentarife).

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *