Festival der Ozeane beschert Lissabon einen aufregenden Spätsommer


11 Jul 2011 [11:16h]     Bookmark and Share


Festival der Ozeane beschert Lissabon einen aufregenden Spätsommer

Festival der Ozeane beschert Lissabon einen aufregenden Spätsommer



Der Sommer hat seinen Höhepunkt erreicht, und es geht zunehmend ruhiger zu in Portugal. Nicht aber in Lissabon, denn hier findet vom 30. Juli bis zum 13. August 2011 zum achten Mal das Festival der Ozeane statt.

Berlin – Die Veranstaltung lockt mit zahlreichen Konzerten, Ausstellungen und Straßenkünstlern rund 350.000 Besucher jeden Alters in die Hauptstadt Portugals.

Das Festival steht dieses Jahr unter dem Motto Gleichheit, Nachhaltigkeit und Unterhaltung. Am Samstag, dem 30. Juli um 21 Uhr eröffnet die portugiesische Band X-Wife auf dem Praça do Comércio das Open-Air-Event und wärmt die Besucher für Soulstar Joss Stone auf, deren Auftritt die portugiesische Sängerin Sara Tavares um ihre klangvolle Stimme bereichert.

Zwischen dem 4. und 11. August öffnen das Pantheon und der Wissenspavillon sowie die städtischen Museen und Ausstellungshäuser ihre Pforten bis spät in die Nacht. Zu ungewöhnlicher Stunde präsentiert sich so die Museumslandschaft Lissabons in ihrer beeindruckenden Vielfalt. Am 5. und 6. August verzaubert die Theater-Show „Waterfall Performance“ die Zuschauer durch eine Kombination aus fließendem Wasser mit Lichteffekten, Schattenspielen und schwereloser Akrobatik. Elektronische und hypnotische Musik untermalt die surreale Performance. Das Thema „Wasser“ und dessen Verknappung steht auch im Mittelpunkt der National Geographic-Ausstellung, die im Jardins do Império im Stadtteil Belém besichtigt werden kann. Die Fotos des National Geographic gelten als Maßstab für außergewöhnliche Qualität, die unser Bild von der Erde für immer verändern. In ihnen spiegelt sich die Begeisterung, unerforschte Winkel der Erde in ihrer ganzen Faszination einzufangen.

Das Ozeanfestival ist eine Initiative des Tourismusverbands Lissabon mit Unterstützung der Stadt Lissabon und Turismo de Portugal.

Mehr Informationen zum Festival sind online verfügbar. 

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *