alltours wächst im Sommer um 11,4% und nutzt Ertragsstärke für Expansionskurs


01 Jul 2011 [07:46h]     Bookmark and Share


alltours wächst im Sommer um 11,4% und nutzt Ertragsstärke für Expansionskurs

alltours wächst im Sommer um 11,4% und nutzt Ertragsstärke für Expansionskurs



Alle Unternehmen der Gruppe beschleunigen Wachstum

Westerland/Duisburg – Die zur alltours Gruppe gehörenden Reiseveranstalter alltours flugreisen, alltours-X und byebye verzeichnen anhaltend hohe Umsatzzuwächse. Nach einem zweistelligen Umsatzplus im vergangenen Winter, liegt der Sommerumsatz aktuell bei plus 11,4% und damit über den eigenen Planzahlen. In der kommenden Wintersaison will alltours weiter wachsen. „Wir haben uns mit einem Bündel von Produktinnovationen und einem optimalen Preis-Leistungs-Angebot sehr gut im Markt positioniert und rechnen mit einem Umsatzplus von 7,5% im Winter“, sagte Geschäftsführer Willi Verhuven heute während einer Pressekonferenz seines Unternehmens auf Sylt.

alltours, alltours-X und byebye sind im Sommer im Plus

Trotz eines nach wie vor schwierigen Umfeldes durch politische Umwälzungen und militärische Auseinandersetzungen in Nordafrika ist es alltours gelungen, den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 11,4% auszubauen (per 15. Juni). Mit dem laufenden Sommergeschäft zeigte sich Verhuven daher für alle drei Veranstaltermarken zufrieden. Die alltours flugreisen gmbh schreibt seit Monaten im Kataloggeschäft Buchungszuwächse gegenüber Vorjahr und bleibt unangefochten der wichtigste Wachstumsmotor in der alltours Gruppe.

Die 100%-Tochter byebye ist im Februar 2010 offiziell an den Markt getreten und hatte im ersten Rumpfwirtschaftsjahr bis Oktober rund 40.000 Gäste gewonnen. byebye hat sich inzwischen sehr gut mit seinem Angebot von Katalog-, Bausteinreisen und vorpaketierten Pauschalreisen positioniert und wächst zweistellig. alltours-X ist die jüngste und schnell wachsende Veranstaltermarke von alltours. Der Anbieter von dynamischen Reisen hatte im vergangenen Februar einen ausgezeichneten Start und hat sich im Markt etabliert. „Wir entwickeln uns über alle Marken so gut, weil wir unsere Reisen preisaggressiv und gleichzeitig mit hohen Leistungsstandards anbieten. Dadurch wachsen wir schneller als geplant und schneller als der Markt“, sagte der alltours Geschäftsführer.

Die größten Zuwächse verzeichnet alltours im Kernmarkt Deutschland. Zufrieden zeigte sich Verhuven auch mit der Entwicklung des Auslandsgeschäfts. Österreich und die Niederlande wachsen einstellig. In der Schweiz wächst alltours zweistellig. Willi Verhuven teilte den Pressevertretern mit, dass die am Geschäftsjahresanfang abgegebene Prognose von 10% Umsatzplus für das Gesamtjahr aus heutiger Sicht erreicht wird.  

Türkei, Mallorca und Bulgarien treiben Umsatz an

Die größten Buchungszuwächse verzeichnet alltours im Sommer bis jetzt für die Türkei und Mallorca mit einem jeweils zweistelligen Prozent-Plus. Eine starke Nachfrage gibt es auch für Bulgarien und Kroatien. Die Kanaren und Fernreisen liegen auf Vorjahresniveau. Tunesien erholt sich nach den politischen Umwälzungen langsam. Die Buchungen für Ägypten steigen seit einigen Wochen an. Die Buchungen für Griechenlandurlaube liegen noch leicht unter Vorjahresniveau. „Wir erklären uns das mit der öffentlichen Diskussion über die politischen Ereignisse in Athen und die ausführliche Berichterstattung. Das ist bedauerlich, weil die Urlaubsinseln und Feriengebiete rund um die Ägäis davon völlig unbetroffen sind. Das scheint sich aber langsam herumzusprechen, denn die Buchungskurve der vergangenen Wochen zeigt auch für Griechenland nach oben“, sagte Willi Verhuven. Chalkidiki und die Kykladen sind jetzt schon besser gebucht als im Vorjahr.

alltours will im Winter mit Innovationen und Rekordangeboten wachsen

alltours setzt im Winter mit einem Bündel an Produktinnovationen auf Wachstum. Im Mittelpunkt steht eine neue Produktlinie mit sieben starken Hotelmarken. Außerdem wird alltours mit einer Rekordanzahl an Hotels (773) und einer Rekordanzahl an exklusiv angebotenen Hotelbetten antreten. Einen neuen Rekord stellt das Unternehmen auch bei der Zahl neuer Zielgebiete auf. Mit Bali, der Türkischen Ägäis und den Vereinigten Arabischen Emiraten werden drei neue Feriendestinationen angeboten. „Wir haben uns mit unserem Programm auf mehr Gäste und mehr Umsatz eingestellt. Unsere Kunden wissen, dass sie bei uns das beste Preis-Leistungsverhältnis bekommen. Reisen nach Ägypten und Tunesien werden bei uns sogar günstiger. Wir rechnen mit einem Umsatzplus von 7,5% im Winter“, sagte Dierk Berlinghoff, Geschäftsführer Touristik bei alltours.

alltours Gruppe stark in Umsatz und Ertrag

Willi Verhuven geht davon aus, dass alle Unternehmen der Gruppe im laufenden Geschäfts­jahr Gewinne erwirtschaften werden. Im vergangenen Jahr hatte die Gruppe den Gewinn auf 13,1 Mio. Euro gesteigert – trotz Wirtschaftskrise und Aschewolke. Die Überschüsse bleiben traditionell in der Unternehmensgruppe und gehen in die Gewinnrücklagen (115 Mio. Euro), wo sie für Investitionen bereit stehen. Allein in den Ausbau der alltours-eigenen allsun Hotels flossen seit vergangenem November rund acht Mio. Euro. Das Hotel Bahia del Este auf Mallorca wurde komplett neu gestaltet und zählt laut Touristikexperten jetzt zu den Vorzeige­hotels der neuesten und modernsten Hotelgeneration auf der Insel.

Die 100%-alltours Tochter Reisecenter alltours GmbH (RCA) ist mit zweistelligen Buchungs­zuwächsen in die Sommersaison gestartet. RCA-Geschäftsführer Stefan Schrödel ist sicher, dass seine aus 210 Reisebüros bestehende Kette damit stärker gewachsen ist als der Wettbewerb. Von der gestiegenen Nachfrage für Spanienurlaube profitieren auch die zwei spanischen Unternehmen der Gruppe. alltours España, Betreiber der allsun Hotel-Kette, verzeichnet ebenso aufgrund der steigenden Gästezahlen einen Umsatzanstieg, wie auch die Incoming-Agentur Viajes allsun. „Die alltours Gruppe ist ausgezeichnet aufgestellt. Die Produkte aller unserer Veranstalter sind innovativ und preisgünstig und erfreuen sich starker Nachfrage. Unsere Strategie, die Zahl von exklusiv angebotenen Hotels zu steigern und die eigene Hotelkette allsun-Hotels auszubauen, geht auf. Unsere Reisecenter wachsen schneller als der Markt und die spanischen Töchter profitieren vom Boom. Die Gruppe ist finanzstark, rentabel und wird diese Wettbewerbsvorteile für die Expansion nutzen“, sagte Willi Verhuven.

Foto: Alltours

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *